Navigation
                
22. September 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KILL THE CLIENT - Cleptocracy
Band KILL THE CLIENT
Albumtitel Cleptocracy
Label/Vertrieb Candlelight Records
Homepage www.myspace.com/killtheclient
Verffentlichung 07.11.2008
Laufzeit 22:41 Minuten
Autor David
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Chaoten von Kill The Client sind mir in erster Linie durch ihre Split mit Agoraphobic Nosebleed ein Begriff. Wer AnB kennt, kann sich in etwa vorstellen, dass hier weder Prog- noch Stadionrock auf ihn wartet. Auf besagter Split beeindruckten die Texaner in erster Linie durch brutale, hasserfllte Kompromisslosigkeit und weniger durch tolle Songs. Die findet man (im klassischen Sinne) zwar auch nicht auf "Cleptocracy", aber die vertonte Wut ist in geordnetere Bahnen gebracht worden. Nicht dass wir uns falsch verstehen, das hier ist nach wie vor jenseits gewhnlicher und vor allem geschmeidiger Schemata. Das ist Grind wie er sein sollte: bse, aggressiv und leicht chaotisch. Zum Glck haben auch KTC erkannt, dass Brutalitt nicht nur durch schiere Raserei entsteht und so beeindrucken die 4 Krawallos auf ihrer aktuellen Verffentlichung vielmehr durch Abwechslungsreichtum in Form von gelegentlichem "Handbremse-anziehen". Dies steht ihnen gut zu Gesicht. Mit einem rotzigem und dennoch gutem Sound versehen, sollte "Cleptocracy" all jenen gut gefallen, die das neue Phobia Album abfeiern, wenngleich Kill The Client auch einen Tick asozialer rumpeln.
   
<< vorheriges Review
PHOBIA - 22 Random Acts Of Violence
nchstes Review >>
AYREON - Timeline


Zufällige Reviews