Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE MUSIC REMAINS THE SAME - The Metal Zeppelin (Tribute-Sampler)
Band THE MUSIC REMAINS THE SAME
Albumtitel The Metal Zeppelin (Tribute-Sampler)
Label/Vertrieb Locomotive Music
Homepage www.locomotivemusic.com
Verffentlichung 28.10.2002
Laufzeit N/A
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Meine Damen und Herren, ich prsentiere ihnen die 3.000.000 Tribute CD! Heute haben wir Led Zeppelin auf dem Tablett, die von vielen europischen Metalacts in 12 Songs gecovert werden. Led Zeppelin werden wirklich gerne gecovert und sind definitiv eine Rocklegende der 60er und 70er. Auch wenn ich dank einiger Geschichten und einer Biographie, die Musiker persnlich fr das letzte halte, haben sie doch bahnbrechende, gute Platten gemacht. Bestimmt sind einige Songs von diese CD, Bonustracks von Digipacks oder Japan Verffentlichungen, wieder andere sind extra hierfr eingespielt worden. Leider gibt es viel Schatten und etwas Licht. Die Brasilianer von Angra retten sich mit einer guten Version des Hammerhits Kashmyr, was aber nicht an das Original herankommt. Blaze kackt bei dem zhen und nervigen Dazed An Confused stimmlich ab, der Song gefllt mir auch sowieso nicht. Mit guten eigenen Metalsongs ist auch ein Durchschnittssnger wie Blaze top! Die deutsche Metalqueen von Doro beweit mit Baby Im Gonna Leave You, das sie ein Hndchen fr sogenannte Balladen hat, die von kleinen Wutausbrchen unterbrochen wird, guter Song! Primal Fear geben sich in eigenem Sound mit The Rover keine Ble, whrend ansonsten mit Tierra Santa, Elegy , Consortium Project und Axxis viel Durchschnitt regiert, oft eng am Original nicht schlecht aber es reicht mich nicht vom Hocker. Sehr eng am Original von Black Dog sind Masterplan, die Band um die ehemaligen Helloween Leute Kusch und Grapow. Die Italiener White Skull haben auch noch nichts von der Regel gehrt, das man einige Kultsongs unter ihnen Stairway To Heaven nicht covert! Da kann man gegen das Original nur verlieren, das ist so unsinnig wie diese Tribute CDs fr Dream Theater! Wer htte gedacht, das die teutonische Schwermetall Institution Grave Digger, das auch von Crowbar(!) genial anders gecoverte No Quarter als eigenen Metalsong prsentieren und das sogar richtig gut, wow! Auch Onkel Reaper Chris B. hat seine Rhre variabel eingesetzt. Dieser Sampler ist nur fr Leute, die mehrere von den hier vertretenen Bands vergttern!
   
<< vorheriges Review
THE BLOOD DIVINE - Rise Pantheon Dreams
nchstes Review >>
THERION - Live in Midgard


Zufällige Reviews