Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

STEELHEART - Good 2B Alive
Band STEELHEART
Albumtitel Good 2B Alive
Label/Vertrieb Steelheart Rercords / Cargo
Homepage www.steelheart.com
Alternative URL www.myspace.com/steelheart2
Verffentlichung 24.10.2008
Laufzeit 52:12 Minuten
Autor Sabine Jordan
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Endlich nach so langer Zeit gibt es eine neue Scheibe von Steelheart bzw. Mili "Mike" Matijevic, der nun das einzige Grndungsmitglied ist. Das letzte und mir unbekannte Studioalbum "Wait" - das nur in Asien gut ankam - liegt nun auch schon wieder 12 Jahre zurck. Umso gespannter bin ich auf das mir vorliegende Digipack "Good 2B Alive", das als Reliefdruck das Bandlogo zeigt. Leider ist das fliegende Herz nicht farblich abgesetzt und nur schlecht zu erkennen. Statt eines Booklets gibt es ein aufklappbares, 6-seitiges Inlay, auf dem auf der einen Seite die Texte in merkwrdiger Reihenfolge zu finden sind, whrend auf der Rckseite ein groes Bild vom inzwischen kurzhaarigen Mike zu sehen ist. Die neue Scheibe klingt auch nicht wirklich, nach dem was die Jungs damals gemacht haben. Sicherlich ist Snger Mili nicht nur durch seinen Unfall 1992 vom Leben gezeichnet, wer seine Bio gelesen hat wei, was der Mann alles hinter sich hat. Daher vermutlich auch der Titel "Good 2B Alive" und die nicht immer ganz so frhlichen Songs, in denen Mili offenbar einiges verarbeitet. Gleich die ersten beiden Stcke wollen auch nach mehreren Durchlufen nicht so richtig an mich heran, da sind mir stellenweise die Gitarren zu laut, die Songs zu rhythmisch, so dass man die Stimme nicht gut genug heraushrt. Gerade die Stimme war fr mich immer das Markenzeichen von Steelheart. Auch wenn der Erkennungswert noch gegeben ist, kommt sie meiner Meinung nach bei den lauteren, gitarrenlastigeren Songs nicht so richtig zu Geltung. Das ist sehr schade. Zum Glck folgt dann aber mit "Buried Unkind" endlich ein Stck, das zwar immer noch recht modern, aber doch vertrauter klingt und auch ein paar schne, ruhigere Gesangsparts enthlt. Mir gefallen auf diesem Album Nummern wie "I Breathe" (brigens das 5. Stck auf der Platte und nicht das 6. wie es im Booklet und auf der CD steht!) und "You Showed Me How 2 LV" wesentlich besser, auch die Akustikversion des Titeltracks "Good 2B Alive" erfreut eher mein Herz. Die neue Scheibe von Steelheart ist auf jeden Fall anders und moderner, als ich erwartet hatte und alles andere als eingngig. Es sind schon ein paar schne Songs dabei, aber man sollte sich darber im Klaren sein, dass das man hier modernen Hardrock geboten bekommt, der teilweise recht khl herberkommt. Ich htte mir einfach mehr Songs, wie "I Breathe" gewnscht, welches mein Lieblingslied auf dieser Platte ist und bei dem fr mich auch fast Steelheart-Feeling aufkommt. Vermutlich htte mir die Scheibe auch besser gefallen, wenn nicht Steelheart darauf gestanden htte. Nichts desto trotz ist "Good 2B Alive" ein sehr erwachsenes Album geworden, bei dem mit Effekten gearbeitet wird und sogar auf Geige und Cello zurckgegriffen. Ich bin sicher, dass "Good 2B Alive" seine Freunde finden wird.
   
<< vorheriges Review
FADERHEAD - FH3
nchstes Review >>
MENDEED - Positive Metal Attitude


 Weitere Artikel mit/ber STEELHEART:

Zufällige Reviews