Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GODSPLAGUE - H8
Band GODSPLAGUE
Albumtitel H8
Label/Vertrieb Drakkar Records
Homepage www.godsplague.com
Alternative URL www.myspace.com/thegodsplague
Verffentlichung 26.09.2008
Laufzeit 38:00 Minuten
Autor Stefan Fuchs
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Fette Gitarrenriffs, knallharte Drums und ein Snger, der schreit, als wenn es um sein Leben gehen wrde. Das sind Godsplague aus Finnland. Wir haben hier ein Klassentreffen finnischer Musiker, die bereits in anderen bekannten Bands spielten. Gitarrist Euge Valovirta beispielsweise, der schon bei Waltari und den Leningrad Cowboys gespielt hat, whrend sich Drummer Atte Sarkima als Tourdrummer von Amorphis einen Namen gemacht hat.
Gegrndet 1997 prsentieren Godsplague damals wie heute feinsten Thrash Metal. "H8" ist nun schon das dritte Album der Finnen und kann mit straightem, kompromisslosem Metal, der irgendwo zwischen Diablo, den alten Meshuggah und Alice In Chains liegt begeistern. Der Sound ist gut produziert, dennoch recht roh wie ein ungeschliffener Diamant. Aber vielleicht ist es genau das, was "H8" heraus stechen lsst. Im Ganzen ist hier auch nichts Neues zu erwarten, doch die Platte ist auf jeden Fall Metal-Party tauglich und wird auch die lteren Semester des Hartmetalls zum Headbangen bewegen.
   
<< vorheriges Review
DEAD FLESH FASHION - Anchors
nchstes Review >>
LOWER DEFINITION - The Greatest Of All Lost Arts


Zufällige Reviews