Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LOREENA MCKENNITT - A Midwinter Night's Dream
Band LOREENA MCKENNITT
Albumtitel A Midwinter Night's Dream
Label/Vertrieb Quinland Road
Homepage www.quinlanroad.com/
Verffentlichung 17.10.2008
Laufzeit 54:25 Minuten
Autor Sabine Jordan
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit "A Midwinter Night's Dream" bringt die Kanadierin Loreena McKennitt zum zweiten Mal ein Album mit besinnlichen Winter- und hauptschlich Weihnachtsliedern heraus. Auf "A Midwinter Night's Dream" sind alle Songs der Mini-CD "A Winter Garden" von 1995 enthalten, sowie noch einige weitere Stcke, unter anderem traditionelle Weihnachtslieder wie beispielsweise eine Interpretation von "The Holly and the Ivy". Loreena McKennitt macht getreu Ihren schottischen und irischen Wurzeln sozusagen keltische Folklore im modernen Pop-Gewand. Damit feiert die Dame, die Ihre CDs auf eigenem Label herausbringt nicht nur weltweite Erfolge was die Verkaufszahlen angeht, sondern heimste auch diverse Auszeichnungen ein. Sogar ein Metalherz kann zeitenweise solche Musik begeistern, die auch stellenweise vielleicht auch an Clannad und Enya erinnert mag. Allerdings ist mir das Weihnachtsthema inklusive dem ganzen christlichen Blabla nicht unbedingt das liebste, ich gebe jedoch zu, dass diese Songs 1000 Mal besser sind als "Jingle Bells" und Co. Aber bei "Gloucestershire Wassail" zuckt mein Finger - aufgrund des sehr hohen Kitschfaktors - wirklich an der Skip-Taste. Bei diesem Song werden Mnner- und Frauengesang chorartig eingesetzt, stellenweise erinnert mich das ganze fast an Shanty, ich kann es mir aber nicht noch ein zweites mal anhren und mein Kolllege im Bro auch nicht. Abgesehen von dem einen Lied finde ich "A Midwinter Night's Dream" durchaus ansprechend. Die CD gibt es zu Weihnachten auch noch mal als limitierte Auflage im Boxset mit einer DVD-Dokumentation "A Moveable Musical Feast" inklusive der passenden Dekoration und Karten, was wahrscheinlich hauptschlich die kitschliebenden Amerikaner interessieren drfte. Ich mag Loreena McKennitt, ich mochte auch "A Winter Garden" - ganz besonders Stcke wie "God Rest Ye Merry Gentlemen" - und ich finde diese Variante mit insgesamt 13 Stcken und einer Spielzeit von fast 55 Minuten weitaus attraktiver als die EP, die mit gerade mal 20 Minuten immer noch fast 12 EUR kosten soll. Wer also eine nette Weihnachts-CD sucht, die man sich wirklich anhren kann, der sollte hier zugreifen.
   
<< vorheriges Review
EDEN'S CURSE - The Second Coming
nchstes Review >>
SLICK - Strings


 Weitere Artikel mit/ber LOREENA MCKENNITT:

Zufällige Reviews