Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RANDY PIPER'S ANIMAL - Virus
Band RANDY PIPER'S ANIMAL
Albumtitel Virus
Label/Vertrieb Locomotive Records
Homepage www.animalcave.net
Verffentlichung 26.09.2008
Laufzeit 38:25 Minuten
Autor Torsten Butz
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Randy Piper drfte einigen Leuten relativ unbekannt sein, doch der Aha-Effekt tritt auf, wenn man erklrt, dass er ein Grndungsmitglied von W.A.S.P. ist. Und schon bildet sich eine gewisse Vorstellung, wie die Musik klingen knnte. Mit dieser Vorstellung liegt man gar nicht mal so falsch, ich reihe die musikalische Ausrichtung einmal in die Zeit ein, als W.A.S.P "The Last Command" verffentlichten und weiterhin erinnern wir uns, dass das Debt von W.A.S.P den Namen "Animal" trgt. Beste Vorraussetzungen also und so kann ich bezeugen das der Zweitling der erst 2007 gegrndeten Truppe absolut berzeugt, auch wenn ich mich erst durch wiederholtes Anhren berzeugen lassen musste. Zwischen Rockern und Halb-Balladen verbirgt sich ein Cover des Cranberries' Song "Zombie". Bei der schon etwas sprlichen Laufzeit des Albums, wre mir ein weiterer eigener Song zwar lieber gewesen, aber nun gut. Allerdings wirkt der Refrain in Randys Version unfreiwillig komisch, "Zombie Yeah Yeah...." zaubert mir doch ein Grinsen auf die Lippen, auch wenn der Song eine Ansage gegen den Krieg ist. Neben den guten Rock-Songs, berzeugt auch der Sound der Scheibe, der allen Musikern ausreichend Platz zur Entfaltung lsst. Randy prsentiert mit "Virus" eine kurzweilige Platte, die man gerne ein weiteres mal rotieren lsst. Anspieltipp: "L.U.S.T."
   
<< vorheriges Review
REFLECTION - When Shadows Fall
nchstes Review >>
RED TO GREY - Admissions


Zufällige Reviews