Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NEONDAZE - Neondaze
Band NEONDAZE
Albumtitel Neondaze
Label/Vertrieb musicbuymail
Homepage www.neondaze.net
Verffentlichung 26.09.2008
Laufzeit 50:00 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Schon mal etwas von NEONDAZE gehrt? Nein, noch nie? Das sollte sich aber schnellstes ndern. Die Schweden spielen einen astreinen Hardrock, der sich an aktuellen Bands wie den HARDCORE SUPERSTARS orientiert, aber auch sehr viele Einflsse von RATT oder WARRANT hat. Gitarrist Lars Boquist fand seinen Snger Marcus Lundgren bei der schwedischen Version von "Star Search", doch darf man hier getrost bescheinigen, dass dieser Junge eine uerst sinnvolle Entscheidung getroffen hat, denn diese Rockstimme ist wirklich klasse. Zusammen mit Basser Jesper Lahn und Drummer Hampus Landin haben es die beiden geschafft, in relativ kurzer Zeit ein tolles Hardrockalbum einzuspielen, das frisch und unverbraucht klingt. Der Opener "Intoxicated" raucht noch etwas unspektakulr aus den Boxen, aber dann geht die Post ab. "Critical Mass" ist ein RATT Stampfer der alten Schule und mit dem anschlieenden "Live 4 Tonight" wird der Abschluss an der gehobenen Smash-Schule abgelegt. Die Halbballade "Caroline" trifft genau dorthin, wo Halbballaden hinzutreffen haben und im Anschluss gibt es mit "Million Miles" den Totalabrumer. Ein Hardrocksong, wie ich ihn in letzter Zeit ganz selten gehrt habe. Wahnsinnsrefrain, tolle Harmonien und trotzdem den ntigen Hrtegrad; genial. In dieser Richtung geht es weiter und mit dem Rocker "Livin" oder der ganz ruhigen, lssigen Ballade "Traitorous" stehen weitere auergewhnliche Songs auf diesem Album. Fr mich stellen NEONDAZE die Aufsteiger des Jahres 2008 im Bereich Hardrock dar. Dieses Album ist mehr als eine Kaufempfehlung, trotz des etwas lahmen Covers!
   
<< vorheriges Review
SILENTRAIN - Wrong Way To Salvation
nchstes Review >>
DECADENCE - 3rd Stage Of Desaster


Zufällige Reviews