Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

AMON AMARTH - Twilight Of The Thunder God
Band AMON AMARTH
Albumtitel Twilight Of The Thunder God
Label/Vertrieb Metal Blade Records
Homepage www.amonamarth.com
Verffentlichung 19.09.2008
Laufzeit 43:42 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Seit dem die Schweden von Amon Amarth Berufsmusiker sind, machen sie keine halbgaren Scheiben wie "Fate Of Norns" mehr! Das 2006er Werk "With Oden On Our Side" war das stilistisch abwechslungsreichste Werk der fnf Skandinavier. Jetzt steht das imposant betitelte "Twilight Of The Thunder God" Album in den Startlchern und Fans und Presse erwarten natrlich groes! Nach dem das letzte Werk einen recht dezenten Coveranstrich hatte, wird nun wieder comichaft der Wikinger Mythologie gehuldigt und die Band lsst verschiedenen Coverelemente alter Alben zu etwas neuem verschmelzen. Ohne einen bekannten Produzenten haben Amon Amarth einen druckvollen Sound erhalten und musikalisch sicherlich alles richtig gemacht. Ihr Viking Death Metal ist abwechslungsreich wie nie, dafr auch eingngiger und weniger hart als frher. Manche Death Metaller wird dies stinken! Ohne den Grunzgesang von Johann Hegg wre die Musik fast schon normaler Metal! Der Mann ist zwar variabler als in den Anfangstagen, kann sich aber seit zwei, drei Alben nicht mehr steigern. Doch sein Grunzen ist fr diese Musik gut verstndlich und ein Markenzeichen. Amon Amarth haben sicherlich in Sachen Gitarrenarbeit den grten Schritt nach vorn gemacht und haben die tollsten Melodien in ihren Songs verbraten. Das muss denen mal einer nachmachen...
Die Cello Rocker von Apocalyptica wurden berraschend als Gste eingebaut und passen gut zu dem Viking Metal der Schweden, unfassbar! Sicherlich sind die Finnen als Gste etwas berprsent, aber bei solch einer Band ist das schon mal was anderes. Amon Amarth haben insgesamt eine gute Platte gemacht, die auch Fans berrascht und vielleicht zwei durchschnittliche Songs auf der Platte. Auf der Tour mit Slayer werden wir alle merken, dass die Skandinavier sicherlich noch grer werden, wetten?
   
<< vorheriges Review
HOLY MARTYR - Hellenic Warrior Spirit
nchstes Review >>
CODEON - Source


 Weitere Artikel mit/ber AMON AMARTH:

Zufällige Reviews