Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ALL ENDS - All Ends
Band ALL ENDS
Albumtitel All Ends
Label/Vertrieb Gun Records
Homepage www.allends.com
Verffentlichung 26.09.2008
Laufzeit 35:11 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Schon die Debt EP der Schweden All Ends war nicht verkehrt, aber auch nicht der Brller. Nun hat die Band mit den zwei Sngerinnen Tinna Karlsdotter und Emma Gelotte ihr selbst betiteltes Debtalbum heraus gebracht. Das hat eine uerst magere Spielzeit von 35 Minuten und ein drges Bandcover, dafr ist der Inhalt feinste Musik moderner Coleur - Charttauglicher Metal ohne sehr viel Gothic, dafr mit Alternative Schlagseite und einer fetten Produktion von Christian Wolff (ex Rage Orchestrator, Keyboarder und Produzent). Das Ergebnis ist oft eingngig-poppig, besonders in den Refrains, aber auch sehr atmosphrisch und dabei unheimlich spannend. All Ends machen Hits, die zeitlos gut sind und sich nicht hinter Namedroppings der Marke "In Flames Gitarrist ist der Bruder von Sngerin Emma" oder "Gitarrist Fredrik spielt bei Dimension Zero" verstecken mssen. Wen interessiert es, wenn die Band mies ist? Keinen! Die Musik ist eh vollkommen anders! Wer so geile Schmachtfetzen wie "What Do You Do?" hat und rockt wie bei "Regrets" darf Songs zwischen drei und vier Minuten haben. All Ends sind gutes Radiofutter, also spielt den Kram auch!
Bei anderen Bands htte ich auch gesagt zwei Sngerinnen sind quatsch, genauso wie zwei Kasper bei Sonic Syndicate, doch hier klingt das einfach gut und nicht geknstelt. Mehr davon!
Nur die Lnge der CD stinkt immer noch, auch am Ende meines Textes. Jetzt, da Evanescence angeblich fertig mit der Welt sind, haben All Ends die besten Chancen...
   
<< vorheriges Review
THE SEVENTH POWER - Dominion & Power
nchstes Review >>
DESTINATION'S CALLING - Invisible Walls Re-Release


 Weitere Artikel mit/ber ALL ENDS:

Zufällige Reviews