Navigation
                
24. Mai 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NOSOUND - Lightdark
Band NOSOUND
Albumtitel Lightdark
Label/Vertrieb KScope Music / Snapper
Homepage www.nosound.net
Alternative URL www.myspace.com/nosoundnet
Verffentlichung 15.09.2008
Laufzeit 53:47 Minuten
Autor Sabine Jordan
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Schon wieder eine Band, die ich vorher nicht kannte und bei der ich erschreckt feststellen mu, dass das hier auch nicht das erste, sondern schon das zweite Werk ist. Da habe ich ganz offensichtlich etwas verpasst. Leider liegt mir hier nicht die Digipack-2-CD-Version mit noch mehr Musik der italiener NoSound vor. Aber ich habe hier dafr immerhin den ersten Teil und eine CD auf der bereits gut 50 Minuten wirklich beeindruckte Musik und durchweg wunderschne Melodien zu hren sind. Bankopf Giancarlo Erra hat Lightdark geschrieben, aufgenommen, produziert und abgemischt, was vermutlich auch ein Grund fr das beraus harmonische Ergebnis ist. Die Instrumente klingen niemals aufdringlich, die Melodien fliessen frmlich von einem zum nchsten Song ber. Die Musik geht in Richtung
Progressive, Ambient, oder wie man jetzt ja gerne sagt "Post Rock". Den Opener macht ein Instrumentalstck namens "About Butterflies And Children". Wenn man dann den zweiten Song - "Places Remained" hrt- ist man froh, dass diese Platte keine Instrumentalplatte bleibt, denn Giancarlo hat ein sehr schne sanfte Stimme, die sich - anders als bei den italienischen Kollegen Klimt1918 - wunderbar zum Rest der Musik fgt. ber das nicht ganz akzentfreie Englisch der Italiener kann ich dann auch locker hinweghren. Neben den klassichen Instrumenten Gitarre, Bass, Keyboard, Drums und Percussion ist auf 3 Songs auch noch Gast-Cellistin Marianne DeChastelaine zu hren. "Stargast" ist hier wohl aber Tim Bowness (No-Man,Plenty, After The Stranger), der "Someone Starts To Fade Away" zum Besten gibt. Alles in allem, eine wunderschne, ruhige Platte, passend um die nassen, kalten Herbsttage zu zelebrieren. Wer ruhige Musik mag: Kaufen!!! Ach ja, die zweite CD sollte brigens 4 Songs, darunter die remasterte "Clouds" EP, den bisher unverffentlichen Song "You said I am.." und das Video zu "Lightdark", enthalten. Letzteres kann man sich als Vorgeschmack aber auch auf der myspace-Seite der Herren bzw. bei youtube.com ansehen.
   
<< vorheriges Review
HELSTAR - The King Of Hell
nchstes Review >>
MOLLY HATCHET - No Guts...No Glory


 Weitere Artikel mit/ber NOSOUND:

Zufällige Reviews