Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

STORMWITCH - Call Of The Wicked
Band STORMWITCH
Albumtitel Call Of The Wicked
Label/Vertrieb Gunn Records / Bellaphon
Homepage www.stormwitch.de/
Verffentlichung 29.08.2008
Laufzeit 45:36 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ursprnglich auf Gama Records 1987 erschienen und vor drei Jahren auf Battle Cry Records mit raren Livesongs neu aufgelegt, erscheint das erfolgreichste Stormwitch Album "The Beauty And The Beast" noch einmal jedoch mit neuem Cover und neuem Titel! "Call Of The Wild" ist der Opener des Albums, als Bonustracks gibt es zwei Studiosongs ("Flour In The Wind" und "Point Of No Return") anderer Verffentlichungen aus den 80ern. Seltsame Sache! Stormwitch waren fr viele immer Kult und haben in den letzten Jahren meiner Meinung nach ein recht schwaches Comeback hingelegt, wo gerade das letzte Album todlangweilig war. Von der Originalbesetzung war nur noch Snger Andy Mck dabei.
"Call of The Wicked" hat ein nettes Booklet mit paar Bandfotos verpasst bekommen und Zeitungsausschnitten der damaligen Presse (z.B. Metal Hammer). Fr die tuntig- bunten Promofotos inklusive schlimmer Frisuren, Stirnbnder und Schminke schmen sich die Jungs wahrscheinlich heute sehr und man sah aus wie Poison, die sich als Running Wild verkleidet hatten. Musikalisch gibt es teutonischen Power Speed Metal der auch noch heute knallt und den Charme der 80er verbreitet. Angeblich wurde der Sound berarbeitet, aber ich glaube kaum Unterschiede zu hren. Musikalisch war man mit der Mischung aus einer Art Poser Metal und europischem Melodic-Power Metal mit Keyboarduntermalung damals wie heute einzigartig. Diese Band htte ganz gro werden knnen!
   
<< vorheriges Review
MOTRHEAD - Motrizer
nchstes Review >>
DREAMTIDE - Dream And Deliver


 Weitere Artikel mit/ber STORMWITCH:

Zufällige Reviews