Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CONQUEST OF STEEL - Hammer & Fist
Band CONQUEST OF STEEL
Albumtitel Hammer & Fist
Label/Vertrieb No Face Records
Homepage www.conquestofsteel.co.uk
Verffentlichung 07.05.2007
Laufzeit 39:59 Minuten
Autor Torsten Butz
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Aus dem Norden Englands stammend, dem Vaterland des NWOBHM, haben sich fnf Recken auf den Weg gemacht, eben diese Musik in die Weite der Welt zu tragen. Gemessen auf der nach oben hin offenen True Metal Skala nach de'Maio mssen sich die heutigen Manowar geschlagen geben. War, Fist, Hell, Battle, Metal, Steel, Lightning and Thunder, das sind die Schlagwrter des aktuellen Longplayer der Briten. Vorausgegangen sind eine EP und das Debtalbum, mit denen sie die Metal-Welt schon mal auf ihr Erscheinen vorbereitet haben und bestimmt nicht immer auf Verstndnis gestoen sind. Mit Nietenbnder verzierte Arme, Kuttenbehangen, die 80er leben weiter in CONQUEST OF STEEL. Bereits im Sommer 2006 aufgenommen und 2007 erschienen, lag dieses runde Stck Stahl ein wenig verborgen in meinem Metalllager. Schande ber mein Haupt! 10 metallene Tracks, bestehend zum groen Teil aus Zutaten der (historischen) Manowar/Maiden Mischung, befinden sich auf dem Eisen. Zugegeben, nicht alle werden den Weg nach Walhalla finden, doch es macht Laune die Songs zu hren. Selbst die Produktion ist an die vergangene Zeit angelehnt, was nicht heien soll das diese altbacken klingt, vielmehr lsst sie diese Zeit beim Hren aufleben. Nach dem ganzen Nu-Metal-Gedns und was es da alles gibt, kann es sehr erfrischend sein, einer solchen Band zu lauschen. Wer jetzt Blut geleckt hat, sollte sich schleunigst ein paar Songs reinziehen. Live gibt es die Gruppe auch bald in unseren Gefilden zu sehen.
   
<< vorheriges Review
OOMPH! - Monster
nchstes Review >>
BLINDED RAIN - Destination Unknown


 Weitere Artikel mit/ber CONQUEST OF STEEL:

Zufällige Reviews