Navigation
        
23. Oktober 2014 - Uhr
 
Startseite Die Geschichte von MY REVELATIONS Verlosungen News Das Neuste auf MY REVELATIONS Konzertdatenbank CD Reviews DVD Reviews Film Reviews Live Reviews Lesestoff Die Kolumne Interviews Die schlimmsten Cover aller Zeiten! Die schlimmsten Poser wo gibt! My Revelations @ Facebook YouTube-Channel Kontakt Das Team von MY REVELATIONS Links zu Metal bezogenen Websites Radiosender Links zu Liveclubs Links zu Festivals Link zu uns

13141 Reviews in der Datenbank
BLOOD CEREMONY - Blood Ceremony
Band BLOOD CEREMONY
Albumtitel Blood Ceremony
Label/Vertrieb Rise Above Records
Website www.myspace.com/bloodceremony
Verffentlichung 22.08.2008
Laufzeit 40:00 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Vor ber 30 Jahren war Rockmusik noch eine echt bse Sache. Teilweise jedenfalls. Wo heute nicht mal Pandafratzen, Corpsepaint und groovefreier Hochgeschwindigkeits-Blackmetal schockieren gengten in der guten alten Zeit ganz einfache Zutaten: langsamer bis mittelschneller Beat, verstrt-verstrende, auf okkulten Inhalten basierende Texte, und all das eingettet in ein diffus-dsteres Cover. Fertig war der Gartenzaun. Hchstvermutlich haben auch die Leute von BLOOD CEREMONY an diese glcklichen Tage gedacht als sie sich zum Schreiben und Aufnehmen ihres gleichnamigen Debts "Blood Ceremony" zusammensetzten.
PENTAGRAM drften der Haupteinfluss der Kanadier sein, ergnzt werden deren stoische Gitarren mit klasse psychedelischen Hammondteppichen und kacke folkigem Fltengetrller. Waaaah! Htten BLOOD CEREMONY sich das gespart- zugegeben, ihr Sound htte weniger Abwechslung. Dafr wrde ihm ebenfalls eine gehrige Portion meines Erachtens unpassender Frhlichkeit abgehen- super! So erinnern BLOOD CEREMONY an COVEN und die Hexenrocker von BLACK WIDOW, was ja prinzipiell keine Todsnde ist. Markante Melodien, sowohl an Flte als auch Mikrophon von Alia O'Brien sicher vorgetragen ergeben ein schlssiges Gesamtbild, das Mittelalter- und frhe Progfans gleichermaen begeistern drfte. Obwohl ich mich beiden Gruppen nicht zugehrig fhle und zudem kein Freund der Flte bin muss ich dieser Band ein nicht unerhebliches Ma an Ohrwurmcharakter attestieren.
"Blood Ceremony" knnte ich mir auch als Soundtrack zu einem italienischen Okkultgruselporno der 1970er Jahre vorstellen. Mittelschweres Kompliment, die Dame und die Herren!
   
<< vorheriges Review
DORRN - Sweet Borderliner
nchstes Review >>
STONE DUST ENGINE - Zerrspiegel




 Weitere Artikel mit/ber BLOOD CEREMONY:


Zufällige Reviews