Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ANATHEMA - Hindsight
Band ANATHEMA
Albumtitel Hindsight
Label/Vertrieb K Scope Music / SPV
Homepage www.anathema.ws
Verffentlichung 25.08.2008
Laufzeit 52:42 Minuten
Autor Sabine Jordan
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nach 3,5 Jahren der Stille melden sich Anathema mit einem semi-akustischen Album namens "Hindsight" endlich zurck. Leider findet man auf "Hindsight" nur einen neuen Song namens Unchained (Tales Of The Unexpected). Auf dem Album befinden sich ansonsten noch ruhiger arrangierte Klassiker der letzten 5 Studioalben von Anathema - "Eternity", "Alternative 4", "Judgement", "A Fine Day To Exit" und "A Natural Desaster". Auch wenn das erste Stck "Fragile Dreams" von "Alternative 4" etwas seltsam anmutet, gefllt mir der Rest der Scheibe doch ziemlich gut. Besonders schn fgt sich auch das Cellospiel von Dave Wesling - vom Royal Liverpool Philharmonic Orchestra - in das Ganze ein, der somit "Hindsight" noch mehr emotionale Tiefe verleiht. Fr Anathema-
Fans ist diese Scheibe sicherlich ein besonderer Leckerbissen, zumal es jetzt - abgesehen von 3 weiteren neuen Songs, die man auf der Homepage herunterladen kann - schon lnger nichts mehr Neues gab. Ich denke wir knnen schon sehr gespannt auf das neue Studioalbum "Horizons" sein, dass angeblich auch schon so gut wie fertig ist. Nur wenn ich mir das V dieser Scheibe ansehe wird das wohl doch noch etwas auf sich warten lassen.
   
<< vorheriges Review
STONEGARD - From Dusk Till Doom
nchstes Review >>
GORETRUST - Last Revolution


 Weitere Artikel mit/ber ANATHEMA:

Zufällige Reviews