Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

STONEGARD - From Dusk Till Doom
Band STONEGARD
Albumtitel From Dusk Till Doom
Label/Vertrieb Indie Recordings/Soulfood
Homepage www.stonegard.org
Verffentlichung 05.09.2008
Laufzeit 35:25 Minuten
Autor Michael Kmmet
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Bereits vor zwei Jahren wurde "From Dusk Till Doom" in Skandinavien verffentlicht und es konnten bislang 5.000 Exemplare an den Mann gebracht werden. Fr eine Metal-Band tatschlich kein schlechtes Ergebnis. So wurde die Scheibe fr ein Europa-umfassendes Release remastered.
Das Ergebnis ist mit einer guten halben Stunde Spielzeit ebenso kurz ausgefallen, wie das Original. Zur Zeit als Vinyl noch aktuell war, passte kaum mehr Material auf eine Langrille, doch heutzutage ist es eher unblich einen Fnfunddreiig-Minter als Longplayer anzubieten, vielmehr geht diese Platte als EP durch. Ok, es werden dennoch neun neue Tracks mit einer Durchschnittslnge von vier Minuten geboten. Was jedoch diese nicht weniger langweilig prsentiert.
Zwar kann die Band technisch brillieren, doch hat man diesen Sound schon oft in hnlicher Form gehrt. Der erste Eindruck, dass man ein Stck vom groen Metalcore-Kuchen abschneiden will, besttigt sich bei jedem weiteren gehrten Song. STONEGARD versuchen mglichst mit dem Strom zu schwimmen. Hauptsache man folgt dem Trend.
Weder Kompositionen, noch die Gesangslinien knnen berzeugen. Smtliche Refrains und Melodien sind fr echte Metalheads vollkommen uninteressant, egal ob man Power-, Death-, Black-, oder Thrash Metal, Doom oder Progrock zu seinen Favoriten zhlt.
Fazit: STONEGARD sind ohne Zweifel gute Musiker, aber spielen keinen authentischen Metal. Wer also auf KORN, SLIPKNOT oder SYSTEM OF A DOWN steht, der sollte mal ein Ohr riskieren - ansonsten Finger weg!
   
<< vorheriges Review
NO QUARTER GIVEN - The Embodiment Begins
nchstes Review >>
ANATHEMA - Hindsight


 Weitere Artikel mit/ber STONEGARD:

Zufällige Reviews