Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LANFEAR - X To The Power Of Ten
Band LANFEAR
Albumtitel X To The Power Of Ten
Label/Vertrieb Locomative Records
Homepage www.lanfear.eu
Verffentlichung 22.08.2008
Laufzeit 51:25 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Heilbronner feiern aktuell gerade ihr 15-jhriges Bandjubilum und verffentlichen dazu ihr fnftes Album. Eine wichtige nderung haben die Sddeutschen zu verzeichnen. Snger Tobias Althammer hat die Band verlassen und wurde durch Nuno Miguel Fernandes ersetzt. Dieser erledigt seinen Job allerdings vorzglich und hat ein klares, aber auch druckvolles Organ. Was mich bei dem Beipackzettel der Plattenfirma strt, sind die uerst schmalen Infos, die nicht beantworten, ob es sich beispielsweise bei "X To The Power Of Ten" um ein Konzeptalbum handelt oder warum man gerade ein solches Cover gewhlt hat, das ich in keinster Weise mit dem Albumtitel in Verbindung bringen kann. Auch die Bezeichnung, dass es sich bei LANFEAR um eine progressive Power Metal Band handelt, kann ich so natrlich nicht unterschreiben. LANFEAR im Jahre 2008 spielen abwechslungsreiche (Hard)Rockmusik, die irgendwo in der Schnittmenge von MARILLION bis VANDEN PLAS liegt. Das Songmaterial ist wirklich gut geworden. So steht mit "The Question Keeper" ein klasse Prog-Song auf dem Album, der zu begeistern wei. Tolles, abwechslungsreiches Gitarrenspiel, leicht verschachtelte Songstruktur und ein prgender Gesang machen dieses Stck zu einem Hrerlebnis. In die gleiche Kerbe schlagen auch "My Will Be Done", der zu den hrteren Songs zhlt, wie auch das treibende "Synaptogenesis", das durch seine Tempowechsel berzeugt. Auch die langsameren Stcke, wie das vertrumte "Just Another Broken Shell" oder das im mittleren Tempobereich angesiedelte "The Art Of Being Alone" wissen zu gefallen und somit kann ich LANFEAR zu einem berzeugenden Album gratulieren.
   
<< vorheriges Review
GRIMLORD - Blood Runneth Over
nchstes Review >>
PRION - Impressions


 Weitere Artikel mit/ber LANFEAR:

Zufällige Reviews