Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

STILLNESS BLADE - The First Dark Chapter (Misanthropic Elevation)
Band STILLNESS BLADE
Albumtitel The First Dark Chapter (Misanthropic Elevation)
Label/Vertrieb Obskure Sombre
Homepage www.stillnessblade.net
Alternative URL www.myspace.com/stillnessblade
Verffentlichung 23.07.2008
Laufzeit 35:12 Minuten
Autor Snke Hansen
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Bei dieser Band passt nun wirklich alles zusammen. Allein das Logo reprsentiert es schon: schick und standardisiert. Ein Logo halt. So ist auch das Konzept, dass hinter dem Debt der Band steckt, aufgebaut: Der Text eines jeden Liedes dreht sich um einen Mord, jedesmal mit einer anderen Waffe. Ein Konzept halt, nur kein groartiges, nichts, das aus dem Rahmen fllt. Die Internetprsenz macht es ebenfalls deutlich: Ein Internetseite, mindestens fnf Jahre hinter dem aktuellen Stand der Technik, unschn gestaltet, aber funktional halt. Eben eine Homepage.
Tja, und die Mucke? Man ahnt es: Mucke halt. Death Metal - Geballer im Hochgeschwindigkeitsformat; auf den Punkt und nahezu perfekt eingespielt. Viele geile Ideen, abwechslungsreich, ja, auch zeitweise richtig gut. Aber es fehlt an Gefhl, an Attitde, an wirklicher musikalischer Gewalt. Es klingt ein wenig wie aus einem Lehrbuch: Fr Death Metal braucht man einen Growler, Gitarristen mit flinken Fingern, Geschwindigkeit und einen manischen Trommler. Aus. Rebellion, Schwei und Blut, Vollrausch, wo seid ihr? Fehlanzeige.
Nicht zuletzt passen zu diesem Werk auch die immer mal wieder eingestreuten Samples von stampfenden Schritten, Maschinengewehrfeuer, Schreien oder hnlichen: nmlich synthetisch. Und ich meine, das Maschinengewehr aus einem alten Ego-Shooter aus dem letzen Jahrzehnt wiederzuerkennen. War es Quake 2? Ich bin nicht hundertprozentich sicher, aber die Richtung wird's schon sein.
Ergo: Brutaler Metal von der Stange.
   
<< vorheriges Review
GOTHAM O.D. - Monochromatic
nchstes Review >>
SIEGES EVEN - Playgrounds


Zufällige Reviews