Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GOTHAM O.D. - Monochromatic
Band GOTHAM O.D.
Albumtitel Monochromatic
Label/Vertrieb Off Records / SPV
Homepage www.gothamod.com
Verffentlichung 25.07.2008
Laufzeit 44:25 Minuten
Autor Jennifer Laux
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Bereits binnen der ersten Sekunden des Intros "2:9" zaubern die Jungs von GOTHAM O.D. auf ihrer neuen Scheibe "Monochromatic" mit der Mischung aus choralem und sprechendem Gesang eine dstere Atmosphre und lassen einen die kommenden Titel spannend erwarten. Und so verschmelzen die Klnge des Intros sanft mit den ersten Riffs von "My Day Of Reckoning", ein Titel der von Anfang an Laune macht. Ilkka imponiert sofort durch seine fllende und aussagekrftige Stimme, die an verschiedenen Stellen durch angenehme und perfekt abgestimmte Backgroundvocals untermalt wird, die das Gesamtspiel fast hymnenartig wirken lassen. Auffallend sind auch die gekonnt eingesetzten Synthieparts von Kimmo, die keineswegs kitschig wirken, sondern den Titeln sehr viel Abwechslung verleihen.
Eingebrachte Halbballaden wie z.B. "I Gave You All", dem letzten Song des Albums, sorgen fr erheblichen Gnsehautfaktor und geben einen schnen Kontrast zu den anderen Titeln.
Das Gitarrenspiel von Janne, mal rhythmisch, mal uerst melodisch wirkt sehr anspruchsvoll und lsst stndig Neues erhoffen. Auch das Bassspiel von Jesse ist nicht gerade einfach gestrickt, sondern beweist nicht zuletzt durch diverse Melodiefolgen Geschick und Knnen. Drummer Jone versteht seine Schlagkraft mit vielen unterschiedlichen rhythmischen Elementen in Szene zu setzen.
Alles in allem ist die Scheibe sehr melancholisch, macht aber trotzdem jede Menge Laune, so, dass man sie am liebsten gleich noch mal hren mchte. Durch ihre abwechslungsreiche Songauswahl ist die Scheibe alles, nur nicht "Monochromatic"!
   
<< vorheriges Review
DEFLORATION - Necrotic Nightmares
nchstes Review >>
STILLNESS BLADE - The First Dark Chapter (Misanthropic Ele [...]


Zufällige Reviews