Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PAGANINI - Medicine Man
Band PAGANINI
Albumtitel Medicine Man
Label/Vertrieb Pazouzou / NL Distribution
Homepage www.paganini.ch
Verffentlichung 11.07.2008
Laufzeit 63:30 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit dem Namen Paganini assoziiere ich immer den Teufelsgeiger aus vergangenen Tagen! Aber....
Mit 14 Jahren kaufte ich den Sampler "Hard'n`Heavy Super Hits", wo auch Paganini (die Band) drauf war, deren Boss und Snger Marco Paganini (ex-Viva, ex- Tygers Of Pan Tang) war! Das war Anfang der 90er Jahre und sei dem habe ich nichts mehr von der Band aus der Schweiz gehrt. 2003 gab es dann neue Lebenszeichen von Paganini in Form von gleich zwei CDs. Dann war wieder Stille bis 2008. Gehrt habe ich davon und von anderen Ergssen der neu formierten Band aber nichts. Das Quartett hat mit "Medicine Man" ein relativ modernes Artwork am Start, was anfangs sehr irritiert. Eine Voodoo Puppe sieht zum Himmel, wo es Nadeln regnet. Lustig, aber nicht ganz passend zur Musik. Hard Rock im Midtempo oder langsamer trifft auf Gesang in der Schnittmenge Ozzy "light" und Tom Keifer von Cinderella. Das ist fr ein paar Songs ganz nett, aber auf Dauer etwas langweilig, es fehlen einfach paar flottere Nummern. Ehrlich gesagt ist die Musik einfach nicht rockend. Das ist in diesem Metier etwas tdlich. Sogar der bekannte, in zwei Versionen vorhandene Coversong "Faith Healer" (Alex Harvey Band) pltschert etwas kraftlos dahin, so dass sich die stattlichen 63 Minuten Spielzeit etwas ziehen, obwohl die Songs eigentlich gar nicht verkehrt sind!
   
<< vorheriges Review
GRAVE ROBBER - Be Afraid
nchstes Review >>
SCOTT HULL - Requiem


Zufällige Reviews