Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CEPHALIC CARNAGE - Conforming To Abnormality (Re-Release)
Band CEPHALIC CARNAGE
Albumtitel Conforming To Abnormality (Re-Release)
Label/Vertrieb Relapse Records
Homepage www.myspace.com/cephaliccarnage
Verffentlichung 05.05.2008
Laufzeit 47:30 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Haben die nen Knall???", habe ich mich nach dem beknackten Intro der vermeintlich neuen Cephalic Carnage gefragt. Nach 2 weiteren Songs kam ich zu dem Entschluss, dass die mir vorliegende und nervraubende Angelegenheit nur eine Wiederverffentlichung aus alten Tagen sein kann und siehe da; wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
Vor 10 Jahren verffentlichten die Grindkppe aus Denver bereits ihr Debt "Conforming To Abnormality" und drften damit im Underground offene Tren eingerannt haben, da man 1998 noch nicht von einem Chaoscore berfluss reden konnte. Mit ihrer, damals schon ungestmen Energie und dem kranken Stilmix ist der Fnfer wohl von jeher ein Unikat, nur konnte man seine Ideen damals noch nicht in halbwegs hrbare Songs umsetzen. Dass das geht, kann man brigens auf dem fantastischen letzten Studioalbum "Xenosapien" nach hren.
Auf "Conforming To Abnormality" hingegen hrt man neben einigen wirklich witzigen Intros, Samples und sogar Songs jedoch grtenteils extrem anstrengende Death / Grind / Jazz-Bastarde, von denen gut 90% den Gehrgang auf der anderen Seite wieder verlassen. Vereinzelt geile Riffs und Ideen werden zugunsten des unkontrollierten Chaos' schnell wieder verhackstckt.
Interessanterweise scheint die Platte allerdings auch zu "wachsen", denn hat man sich erst mal an den trashigen Sound gewhnt, entwickelt sie schnell einen ganz eigenen Charme. Als kleine Geschichtsstunde fr Freunde des Gepflegten Lrms also durchaus ein Reinhren wert, zumal selbst dem Die Hard Fan immerhin 21 (!) Bonustracks geboten werden.
   
<< vorheriges Review
ABYSMAL DAWN - Programmed To Consume
nchstes Review >>
COALESCE - 012 2 (Re-Release)


 Weitere Artikel mit/ber CEPHALIC CARNAGE:

Zufällige Reviews