Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

AKPHAEZYA - Anthology II
Band AKPHAEZYA
Albumtitel Anthology II
Label/Vertrieb Ascendance Records
Homepage www.akphaezya.com
Verffentlichung 2008
Laufzeit 46:42 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Haltet ein, Frau Mutter! Die Lemminge attackieren mit Erdbeeren vom Norden! Hobelspne in den Socken halten jeden Schweifu trocken. Heia, heia, hoppsassa! Der Uhu furzt um Mitternacht und wird von allen ausgelacht. Schn ist es auf der Welt zu sein wenn die Pilze finster glhen. Krawehl, krawehl!
Ist das genial oder schwachsinnig? Ich gebe zu, der Vergleich dieser durchaus sinnentleerten Zeilen mit "Anthology II", dem Debtalbum von AKPHAEZYA hinkt. Dennoch war und ist meine Frage nach dem Hren dieser Platte immer wieder die nach Genialitt oder Idiotie.
Die Franzosen, die ihr Erstwerk humorvollerweise mit "II" nummerieren, drften hiermit grob auf die Ecke der Progfans zielen. Ihre kreativ-irrwitzige Achterbahnfahrt streift extremen Ballermetal, Jazz, kabarettartige Gesangseinlagen und sogar Opernreminiszenzen. Die Beschreibung "anstrengend" wre hier geschmeichelt.
Zumindest fr meine Ohren gibt es keine erkennbare Linie, keinen wirklichen Zusammenhang zwischen den einzelnen Titeln. Ein wirres Stckwerk abseits allen bisher Da gewesenen, das ist "Anthology II" fr mich.
Obwohl dieses Album mich offen gestanden ratlos macht und mir auer verspulten Dadaismus-Gedichten von Kurt Schwitters kein einziger, annhernd brauchbarer vergleich einfllt, muss ich doch den Mut der Franzosen loben. Sind sie schlicht von der Unendlichkeit der Mglichkeiten erschlagen und lassen ihre Ideen in fr unkundige Ohren nicht nachvollziehbarer Weise sprudeln? Mglich. So entsteht Neues. Ob wir AKPHAEZYA eines Tages fr ihre Ideen dankbar sein werden kann ich nicht abschtzen. Allerdings lsen sie sich von den gngigen Konzepten, kombinieren scheinbar nicht Kombinierbares, einen Unvereinbares. Spannend, verwirrend, polarisierend. Oder, wie Hermann Hesses "Traktat vom Steppenwolf": Nur fr Verrckte!
   
<< vorheriges Review
AMBERIAN DAWN - River Of Tuoni
nchstes Review >>
THE MUTANTS - Grave Groove


Zufällige Reviews