Navigation
                
24. April 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

TRINACRIA - Travel Now Journey Infinitely
Band TRINACRIA
Albumtitel Travel Now Journey Infinitely
Label/Vertrieb Indie Recordings
Homepage www.myspace.com/trinacriamusic
Verffentlichung 16.05.2008
Laufzeit 47:13 Minuten
Autor Pierre Lorenz
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Aus einem Auftragsprojekt fr ein norwegisches Konzertinstitut heraus ist dieses Bandprojekt entstanden, bei dem halb ENSLAVED (Ivar Bjrnson, Grutle Kjellson und Ice Dale) mit im Boot sitzen. "Travel Now Journey Infinitely" ist wahrlich ein musikalisches Abstraktum: Sechs Songs in 47 Minuten; ein Bastard aus Noise und Black Metal zu etwa gleichen Teilen. Drei der insgesamt sieben Musiker fungieren bei TRINACRIA als Komponisten. Dennoch zieht sich recht deutlich ein roter Faden durch die monotonen Klanglandschaften welche auf Namen wie "The Silence" oder "Endless Roads" getauft wurden. Der erste wirklich als Song zu bezeichnende Track auf der CD heit "Make No Mistakes" und erinnert mich vom Stil her ein klein wenig an SATYRICON. Zuvor bewegt sich eigentlich alles auf einer musikalischen Geplnkel-Ebene. Im Anschluss folgt ein zehnmintiges Downtempospektakel, darauf dann ein sich nach und nach steigernder Song ("Breach"), getragen von einem simplen aber ausdrucksstarken dissonanten Gitarrenriff. Das groe Finale, der Titeltrack, berrascht dann urpltzlich mit harmonischen Linien und sirenenartigem Frauengesang im Hintergrund. Pure Apokalypse, und sptestens an dieser Stelle muss man Bjrnson wohl zugestehen, dass er hier ein in sich geschlossenes Kunstwerk geschaffen und nicht einfach irgendwelche Krachkulissen zusammen geschoben hat.
Je fter ich mir diese CD nun anhre umso schwieriger fllt es mir in Worten auszudrcken was TRINACRIA auf diesem Album unterm Strich eigentlich tun. Beschreibungen des eigenen Hreindrucks verbleiben gezwungenermaen immer an der Oberflche, wenn man irgendwo auch nach Objektivitt trachtet. Darum vergesst am besten alles soeben Gelesene gleich wieder und nehmt euch bitte reichlich Zeit fr diese Scheibe. Die Hlle fr jeden Rezensenten...
   
<< vorheriges Review
UNLEASHED - Hammer Battalion
nchstes Review >>
TOMORROW MAY FALL - Ruins Of Hope


Zufällige Reviews