Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MYSTERIUM - Soulwards
Band MYSTERIUM
Albumtitel Soulwards
Label/Vertrieb Prophecy Productions
Homepage www.prophecy.cd/mysterium
Verffentlichung 2003
Laufzeit 55:20 Minuten
Autor Andreas W. K.
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Dass Bands, die Black-/Death-/Gothic-Metal zu einem schmackhaften Cocktail mixen, nicht zwangslufig aus skandinavischen Gefilden kommen mssen, beweisen die Teutonen MYSTERIUM. Zwar knne sie noch nicht gegen die Elitebands anstinken, aber tendenziell haben sie das Zeug dazu, mal ein groes Album zu verffentlichen. Aber bis es soweit ist, mssen sie noch wohl oder ber an ihrem Stil feilen. Ihre besten Momente haben MYSTERIUM immer dann, wenn die Gitarren richtig schn braten, der Doublebass hmmert und der Snger sich die Seele aus dem Leib growlt. Im Zusammenspiel mit den gelegentlich auftretenden Keyboards kommt hier und da auch schon mal ein DIMMU BORGIR-Feeling auf. Wenn dann aber diese besagten Parts von ruhigen Gothic-Einsprengseln abgelst werden und weiblicher Engelsgesang auf den Plan tritt, schleicht sich schnell die Langeweile ein und man fiebert wieder den Gitarren entgegen. Wenn die Jungens solche Dudelparts auf ein Minimum reduziert htten und stattdessen einen beherzten Tritt auf's Gaspedal gewagt htten, wre "Soulwards" ein richtiger Knaller! Ehrlich! Aber man kann ja nicht alles haben. So bleibt unterm Strich aber dennoch ein gutes Stck Metal, das mit Abwechslungreichtum und tollen Ideen zu begeistern wei
   
<< vorheriges Review
MY SIXTH SHADOW - MY SIXTH SHADOW
nchstes Review >>
MYSTIC CIRCLE - Damien


Zufällige Reviews