Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

PETER FRIESTEDT - LA Project Vol.2
Band PETER FRIESTEDT
Albumtitel LA Project Vol.2
Label/Vertrieb Zink Music
Homepage www.peterfriestedt.com
Verffentlichung 12.05.2008
Laufzeit 39:54 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Hrtegradmig bewegen wir uns mit dem Projekt von Peter Friestedt hart an der unteren Ebene dessen, was ich Lesern dieses Webzines anbieten wrde. Wer auf TOTO oder MECCA steht, dem wird auch die zweite Arbeit gefallen, die Friestedt mit namhaften Gsten auf Silberscheibe gebannt hat. Der Gitarrist konnte als Snger unter anderem Joseph Williams (TOTO) und Bill Champlin (CHICAGO) verpflichten, die mit ihren Stimmen den Songs eine angenehme Atmosphre geben, die fr eine Westcoast Scheibe natrlich auch angebracht erscheint. Die beiden erffnen das Album dann auch gleich mit dem Highlight "Where To Touch You". In der Nachfolge des 2004 erschienen Erstlings sind diese 10 Songs die ideale Hintergrundmusik fr einen Kuschelabend mit der Freundin, fr ein Geschftsessen mit rockorientierten Partnern oder fr die Fahrt im Cabrio mit der Geliebten im Arm. "Cheyenne", "Closer To Home" und "There Ain't Nothing (Wings Of Joyful Thinkin')" haben die Sonne Kaliforniens im Herzen, erzeugen in mir eine wohlige Wrme und animieren mich hin und wieder zu einem leichten Lcheln oder einem Fuwippen. Trotz der Tatsache, dass sich Friestedt einige Co-Songwriter ins Boot geholt hat, bleibt sein Problem, dass er mit den absoluten Szenegren leider nicht ganz mithalten kann und somit eher im Mittelfeld der Bundesliga spielt, denn an der Spitze. Am Ende steht ein nettes Album, glatt produziert, mit einem angenehmen Unterhaltungswert, aber auch nicht mehr.
   
<< vorheriges Review
WHITE EYES - A Demonstration Of White Eyes
nchstes Review >>
BLACKWINDS - Flesh Inferno


Zufällige Reviews