Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MICHAEL BORMANN - Capture The Moment
Band MICHAEL BORMANN
Albumtitel Capture The Moment
Label/Vertrieb AOR Heaven / RMB Records
Homepage www.michaelbormannpage.de
Verffentlichung 23.05.2008
Laufzeit 61:40 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ausnahmesnger und Songwriter Michael Bormann, der in den letzten Jahren seine Stimme Bands und Knstlern wie Bloodbound, Rain oder Zeno geliehen hat ist mit seiner dritten Soloscheibe "Capture The Moment" zurck. Nach dem dsteren Cover der letzten Scheibe ziert Album Nummer drei das Gesicht des Knstlers, was dem Teil meiner Meinung nach eine 80er Jahre Schlagseite gibt. Musikalisch ist es wieder Bohrmann pur! Wie schon beim optisch dsteren Vorgnger "Conspiracy" hat Bormann jede Menge Nummern (14!) auf das Album gepackt, so dass neben wenigen Uptemponummern vielen Midtemposongs auch einige Balladen am Start sind. Bormann hat eine unverkennbare Handschrift, die natrlich auch auf seinem neuen Soloalbum direkt zu erkennen ist, Brormann klingt wie Bormann und stilistische nderungen zum Vorgnger kann man nur wenige finden. Das muss ja auch nichts schlechtes sein. Was ich nicht so ganz verstehe ist, das sich Borman mit der Jaded Heart Nummer (ex-Band!) "Love Is Magic", die er selber geschrieben hat, quasi selbst gecovert hat. Material hat er ja schlielich genug. Untersttzung bekam er von Freunden wie dem Gitarristen Tommy Denander und Lanvall von Edenbridge, sowie mir unbekannten Musikern. Was ich bei diesem guten Album etwas vermisse, sind berraschungen! Sicher es wurden z.B. mal dezente, die Rockgemeinde nicht verschreckende Loops eingebaut und es gibt auch ein gemischt geschlechtliches Duett, doch das war es auch schon. Wenn das die Zielgruppe nicht strt, bekommt sie eine starke Platte eines der Topmusiker im europischen Hard Rock. Fans des Mannes, Alleskufer von Labels wie AOR Heaven und Frontiers mssen zuschlagen!
   
<< vorheriges Review
MOSS - Sub Templum
nchstes Review >>
ALEV - Alev


 Weitere Artikel mit/ber MICHAEL BORMANN:

Zufällige Reviews