Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SNP - Valthellina
Band SNP
Albumtitel Valthellina
Label/Vertrieb /
Homepage www.statonervosoprecario.it
Alternative URL www.myspace.com/statonervosoprecario
Verffentlichung Mrz 2008
Laufzeit 39:41 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Italien mal wieder. Ganz offensichtlich wissen unsere sdlichen Nachbarn immer noch nicht, wo es stromgitarrentechnisch hingehen soll. Dabei haben SNP (steht fr Stato Nervoso Precario, was wiederum in etwa "nervser, unsicherer Zustand" bedeutet) gar keinen schlechten Ansatz gewhlt. Thrash ist zur Zeit in aller Munde und genau den spielt das Quartett auch. Wer jetzt "reinen" oder "unverflschten" Sound erwartet kann dieses Review getrost berspringen, denn eingangs erwhntes Problem hat auch diese Band. Knattert es im Opener "Hate For Hate" noch Bay Area-like und in der Tradition von Exodus und Testament, so fllt einem sptestens 2 Songs weiter bei "Disorder In My Eyes" ein modernerer Machine Head Schlag auf. Im sehr guten Instrumental "Valthellina", gleichzeitig auch Titeltrack des Albums, klingt man hingegen zeitlos und zwischendurch auch immer wieder gerne (besonders was den Gitarrensound angeht) stark nach mittleren Sepultura. Knnte den Herren dank Cavalera Conspiracy durchaus zu Gute kommen. Addiert man die Masse an Einflssen bleibt letztlich zwar wirklich nur Trash brig, aber dennoch wirkt das Ganze noch etwas ziellos und teils auch etwas muffig. Ein Ansatz also aus dem man in Zukunft noch einiges machen knnte. Meine positive berraschung zur Zeit, hatte ich Italien doch schon fast von meiner persnlichen Metal-Landkarte gestrichen.
   
<< vorheriges Review
FINSTERFORST - Weltenkraft
nchstes Review >>
SABATON - The Art Of War


Zufällige Reviews