Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE AMBER LIGHT - Play
Band THE AMBER LIGHT
Albumtitel Play
Label/Vertrieb Superball Music
Homepage www.theamberlight.de
Verffentlichung 25.04.2008
Laufzeit 49:54 Minuten
Autor Christoph Fllenbach
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das ist doch mal etwas, was nicht dem ganz typischen Review auf myrevelations.de entspricht. Nur klarer Gesang, kein einziger markerschtternder Schrei ber das ganze Album! Richtig, keiner! Erschreckt? Kommen Zweifel auf, ob das berhaupt was sein kann? Wenn ja, hinfort damit und wie das hier was ist!
THE AMBER LIGHT bieten auf ihrem zweiten Album vertrumte Klnge, die dazu einladen sich immer und immer wieder in ihnen zu verlieren. ber einem meist ruhig im Hintergrund arbeitenden Schlagzeug werden von der Gitarre Song fr Song wunderbare Melodien gelegt, um weiterhin von einer unglaublich angenehmen Stimme begeleitet zu werden. Ein Unterschied zu den meist ruhigen Songs sind "Fire, Walk With Me" und "Still Going Nowhere" , diese kommen deutlich rockiger rber und die 4 Jungs zeigen, dass sie, auch wenn's um an Britpop angelegten Alternativerock geht, keine schlechte Figur machen. "No Love Lost" kommt mit leicht elektronisch hinterlegten Beats daher und wirkt dadurch sehr dster. Zustzlich trgt ein hypnotischer Gesang zu einer sehr kalten Stimmung bei. Aber auch diese Musiklandschaft klappern sie ab, ohne Fehler zu machen. Mit "... And Then It Stopped Raining" endet die Platte in einem sehr traurigen Song, der fast ausschlielich aus Klavier und akustischer Gitarre besteht.
Textlich dreht sich bei THE AMBER LIGHT oft viel um Liebe und Verlust, jedoch so verpackt, dass es nicht wie bei vielen anderen Bands schnell zum Nervfaktor wird. Das Abmischen wurde von Patrik Mejer (Nick Cave & The Bad Seeds, Tele, Wir sind Helden) bernommen. Entdeckt und untersttzt wurden sie brigens von Jean-Michel Tourette, dem Gitarrero von WIR SIND HELDEN. Das Bild einer experimentell vertrumenten Indiband wird hier nicht neu gemalt, trotzdem gefllt mir die Musik der 4 jungen Musiker sehr gut. Beim nchsten Album vielleicht noch ein paar frische Ideen dazu, dann ist die Sache geritzt.
Wer Musik sucht um mal mit seiner Freundin zu entspannen oder wer endlich mal eine Pause vom ewigen Rumgebrlle braucht, dem sei diese CD wrmstens ans Herz gelegt.
   
<< vorheriges Review
LOKURAH - When the end comes
nchstes Review >>
E-FORCE - Modified Poison


Zufällige Reviews