Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CAPUTO - A Fondness For Hometown Scars
Band CAPUTO
Albumtitel A Fondness For Hometown Scars
Label/Vertrieb Surburban Records
Homepage www.keithcaputo.com
Verffentlichung 04.04.2008
Laufzeit 49:52 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Den kleinen Keith Caputo kennen viele Musikfans nur als Frontmann der US-Truppe Life Of Agony! Dabei ist der Mann auch ein fantastischer Soloknstler dessen ruhiges Album "Died Laughing von 1999 einsame spitze ist. Album Nummer drei nennt sich geheimnisvoll "A Fondness For Hometown Scars" und berrascht mit einem seltsamen Kunstcover und einem im Booklet wie ein Clown oder Pantomime geschminkten Keith. Seltsam!
Musikalisch gibt sich der kleine Snger erneut keine Ble und macht ruhige, ernsthafte und melancholische Songs, die ab und an auch mal etwas flotter und heftiger sind ("Troubles Down" / "Devil's Pride"). Untersttzt wird der Amerikaner von jeder Menge nichtmetallischen Musikern, die in unserer Szene bis auf Flea von den RHCP wohl keiner kennt. Da dieser auch nur eine Trompete auf dem letzten, recht chilligen Song "Bleed For Something Beautiful" spielte ist das auch nicht weiter wichtig! Caputo berzeugt auch mit diesem Album meine Ohren und spielt einfach guten, langsamen Melancholic Rock zum Nachdenken! Der Mann ist auch bald auf Tournee und ist hoffentlich in bestuhlten Husern unterwegs, damit sich die Musik richtig entfalten kann.
Anspieltipp: Das ganze Album!
   
<< vorheriges Review
TEXTURES - Silhouettes
nchstes Review >>
STORM OF SORROWS - Slave To The Slaves


Zufällige Reviews