Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ANTHRAX - We've come for you all
Band ANTHRAX
Albumtitel We've come for you all
Label/Vertrieb Nuclear Blast Records
Homepage www.anthrax.com
Verffentlichung 24.02.03
Laufzeit 53:16 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Nach all den Qulereien um den Namen ANTHRAX durch die Terroranschlge hatte ich erwartet, dass es der Band das Genick brechen wrde. Von wegen! Fnf Jahre nach dem letzten Album Volume 8 The Threat is real sind die US-Moshkings mit neuem Label Nuclear Blast und einem neuen Album namens Weve come for you all zurck. Ebenfalls neu ist der Gitarrist Rob Caggiano, der laut Snger John Bush auch am Songwriting beteiligt war und fest dabei ist. Ausserdem hat er noch die Platte produziert, nicht schlecht! John Bush hat mich in unserem Interview auch nicht belogen, als er mir versicherte, dass keine Nu-Metal-Einflsse auf dieser Platte sind, wie Gerchte im Internet vor dem Release verlauten lieen. ANTHRAX 2003 machen modernen Metal, der nichts mit blden weiten Hosen, roten Mtzen oder Scratchereien zu tun hat. Aber auch Old-School-Fans msste es klar sein, dass ANTHRAX nicht mehr wie zu Among the Living klingen knnen und wollen. Der Sound ist fett, aber seltsamerweise knnen mich die ersten drei Songs plus Intro nur zu einem mden Lcheln hinreien. Erst ab dem fnften von 14 Songs haben ANTHRAX Hit an Hit gereiht und begeistern durch ihre typischen Stakkato-Riffs, das starke Drumming und John Bushs einzigartigem, genialen Gesang. Nicht, dass die ersten Songs schlecht wren, ich habe jedoch ein Geflle erkannt, was man htte ausmerzen knnen. Vielleicht htten ANTHRAX oder die Plattenfirma einfach nur die Songreihenfolge verndern sollen. Was auffllt ist die geniale Eingngigkeit und die wenigen Solos. Ab dem Song Safe Home ist die Platte ein absoluter Kracher und zeigt besonders John Bush als einen verdammt facettenreichen Snger. ANTHRAX haben es geschafft sehr unterschiedliche Songs zu schreiben, geschickt das Tempo zu variieren und so einen hohen Wiedererkennungswert der einzelnen Tracks zu schaffen, so dass die anfngliche kleine Enttuschung wieder ausgeglichen ist und ich allen Freunden von modernem Heavy Metal sage: Zuschlagen!
   
<< vorheriges Review
ANNIHILATOR - Double Live Annihilation
nchstes Review >>
ANVIL - Still Going Strong


 Weitere Artikel mit/ber ANTHRAX:

Zufällige Reviews