Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KARMA COME - Said And Done
Band KARMA COME
Albumtitel Said And Done
Label/Vertrieb GGE Records / Radar
Homepage www.karmacome.com
Verffentlichung 22.02.2008
Laufzeit 44:50 Minuten
Autor Torsten Butz
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Gesacht, getan. Wei nicht, ob die fnf Jungens aus dem Ruhrpott irgendwann im Eifer des Gefechts mal gesagt haben, dass sie eine Platte aufnehmen wrden, gemacht haben sie es aber, wie man sieht und hrt. Eins steht jedoch fest: Fr das Cover wird es keine vergoldete Schssel geben! Doch auch hier gilt: Auf den Inhalt kommt es an! Die Herren spielen Musik die mich spontan an 12 STONES und InMe erinnert, diverse weitere Einflsse flackern immer mal wie Fackeln im Sturm. Ist aber nicht schlimm, KC zocken ihre Interpretation des Alternative-Rock soweit recht ordentlich. In einem soliden Soundgewand greifen die Riffs der Saitenfraktion, dazu der Gesang von Snger Adam, welcher jedoch nicht immer berzeugen kann. Man gewinnt den Eindruck, das die Band noch nicht so recht wei, welchen Weg sie einschlagen mchte. Weder Fisch, noch Fleisch. Zudem fehlt der Platte ein Song der Zeichen setzt, der sich direkt im Hirn festbrennt. So ist die Platte schon bald zu Ende, ohne die Mauer der Durchschnittlichkeit berwunden zu haben. Als Anspieltipp empfehle ich den Opener "From The Rain". Die CD ist nicht schlecht, schafft es aber nicht, sich aus der Masse der Verffentlichungen hervorzuheben.
   
<< vorheriges Review
ALLIANCE - Road To Heaven
nchstes Review >>
BLOOD WEEPS - "Demo 2006"


Zufällige Reviews