Navigation
                
22. September 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

IRON CROSS -
Band IRON CROSS
Albumtitel "Bloodhounds Steel Warrior" (Re-Release)
Label/Vertrieb Kathargo Records
Homepage Homepage suchen ...
Verffentlichung 28.03.2008
Laufzeit 70:52 & 72:17 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Mit Iron und Cross im Namen gibt es ja jede Menge Metalbands. Iron Cross hingegen sind mit vollkommen unbekannt! Die nach einem Kriegsorden benannten Finnen, haben ja auch seit ihrer Grndung 1976 nur drei Alben herausgebracht. Die 1983 und '84 erschienene Werke "Bloodhounds" und "Steel Warrior" werden nun von Karthago Records gewohnt souvern neu verffentlicht. Das kann ich aber optisch nicht beurteilen, da mir nur CD-Rs vorliegen. Die Geschichte von Iron Cross ist geprgt von Besetzungswechseln und Fehlentscheidungen. Das Schlimmste was die Band wohl machte, war die Glam/Poser Metal Welle mitzumachen. Damit wollte man inklusive einer Tour den US- Markt knacken. Dies ging aber grndlich ins Beinkleid. Erneute Umbesetzungen, eine Namensnderung in Dillinger und das Ende waren das Resultat.
2008 klingen die beiden Alben natrlich recht altbacken vom Sound. Richtiger Metal ist die Chose dann auch nicht, sondern eher Hard Rock. Ich hre auch eine gewisse Nhe zur NWOBHM. Im Endeffekt klingen die Finnen berhaupt nicht finnisch, jedenfalls nach unserem heutigen Verstndnis. Im Endeffekt hat die Musik aber Charme und Stil. Beide Alben enthalten massig Bonustracks, einmal sechs und das andere Mal sogar sieben Songs, welche von Promo Cassetten, einer Single und einem Sampler stammen. Das nenne ich mal fett! So ist jeder Silberling ber 70 Minuten lang. Freunde des Altmetalls knnen also zuschlagen.
   
<< vorheriges Review
THE HOTTNESS - Stay Classy
nchstes Review >>
ALLIANCE - Road To Heaven


Zufällige Reviews