Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NASUM - Doombringer
Band NASUM
Albumtitel Doombringer
Label/Vertrieb Relapse Records
Homepage www.nasum.com
Alternative URL www.myspace.com/nasumband
Verffentlichung 14.03.2008
Laufzeit 23:32 Minuten
Autor David Lang
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Ende 2004 stockte der Extrem-Metalszene der Atem. Nasum Snger Mieszko Talarczyk war Opfer des Seebebens im indischen Ozean geworden und die Welt des Lrms war um ein Original rmer. Posthum verffentlichte der Rest der Grindcore-Legende 2006 mit "Grind Finale" eine Compilation die smtliche Split- und Samplerbeitrge der Gttercombo auf 2 CDs zusammenfasste.
Jetzt, ber 3 Jahre nachdem Mieszkos Leiche identifiziert worden ist, hat Drummer Anders Jakobson ein beeindruckendes Zeitzeugnis ausgebuddelt, dass smtlichen Fans der Band noch einmal Freudentrnen in die Augen schieen lassen sollte.
Jenseits billiger Bootlegs drhnt hier das Vermchtnis einer der bedeutendsten Grindcore-Bands aller Zeiten durch die Boxen. Mit 16 Songs die einen Querschnitt durch smtliche Alben darstellen wurde hier in knapp 25 Minuten Osaka zerbombt und noch ein "letztes mal" eindrucksvoll klar gestellt wer Chef im Grindcore-Ring war. Die CD erscheint im schicken Digipack mit Linernotes von Anders und einem Video von "Scoop" (gefilmt von Napalm Death' Mitch Harris). Alleine aus Grnden der Vollstndigkeit ein Pflichtkauf fr Grind-Jnger. Definitiv letztes musikalisches Lebenszeichen der Band soll brigens eine in naher Zukunft erscheinende Split der Band mit Napalm Death sein. Man darf gespannt sein.
   
<< vorheriges Review
JACK SLATER - Blut Macht Frei
nchstes Review >>
ILLDISPOSED - The Prestige


Zufällige Reviews