Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE SWORD - Gods Of The Earth
Band THE SWORD
Albumtitel Gods Of The Earth
Label/Vertrieb Kemado Records/Rough Trade
Homepage www.swordofdoom.com
Verffentlichung 24.03.2008
Laufzeit 47:44 Minuten
Autor Christian Schfer
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Endlich mal was Neues von den THE SWORD aus Texas. Endlich, weil das Quartett im Jahre 2006 mit seinem Debt "The Age Of Winters" Doom- und Stonerfreunde auf der ganzen Welt aufhorchen lie und das nun vorliegende Zweitwerk die entsprechend hohen Erwartungen erfllt.
Das den munteren Reigen erffnende Instrumental "The Sundering" ist der Startschuss zu rund einer dreiviertel Stunde feinen Retrorocks. Nach einem kurzen Akustikintro explodiert das Stck geradezu, THE SWORD steigen mit beiden Fen auf's Gas und geben Gummi bis die Schwarte kracht. Dabei behalten sie weitgehend ihren verzerrten Gitarrensound und das nicht immer ntige Klppeln auf den Becken bei- aufgelockert wird durch verschiedene Tempovariationen und einzelne, unerwartet przise Akustikfrickeleien. Super, Shne der Wste!
Obwohl THE SWORD sich hinsichtlich Songwriting und Produktion stark am zeitlos gewordenen Stonerrock der 1970er Jahre orientieren (MOUNTAIN), drften sie auch fr Freunde von Bands wie PELICAN, CLUTCH und schnellerer Titel von WEEDEATER interessant sein. Hinzu kommt, dass sie stellenweise schwarzmetallisches Todesgeschredder zitieren und auch ein gewisser Thrash-Einfluss nicht zu leugnen ist. Folglich mssten alle THE SWORD lieben.
Die vier Freunde aus dem uncoolsten Staat der USA erfllen die hohen Erwartungen also zur Gnze und bewahren sich darber hinaus einige erfrischende Ureigenheiten, die "Gods Of The Earth" zum echten Geheimtipp machen. Musikalisch also Bestnote; fr die leider vllig sinnentleerten DIO-Texte und das an GAMMA RAY erinnernde, hssliche Verpackungsbildchen gibt's jedoch Abzug. Aber hey, so bleiben die Jungs steigerungsfhig!
Wer THE SWORD 2007 im Vorprogramm von CLUTCH gesehen hat, wird meine Begeisterung teilen, allen anderen emp- bzw. befehle ich hiermit unbedingt den Besuch einer SWORD-Show. Sobald sie mal wieder bei uns unterwegs sind. "Swords in the wind!-" ups, falsche Band...
   
<< vorheriges Review
MATTSSON - Dream Child
nchstes Review >>
EPICUREAN - A Consequence Of Design


 Weitere Artikel mit/ber THE SWORD:

Zufällige Reviews