Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MYLAND - No Man's Land
Band MYLAND
Albumtitel No Man's Land
Label/Vertrieb Valery Records
Homepage www.myspace.com/mylandproject
Verffentlichung 18.04.2008
Laufzeit 52:29 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das gar langweilige Cover wird mal schnell ignoriert und so ganz einfach in das Debtalbum der Italiener Myland "No Man's Land" reingehrt. Die Truppe macht ordentlichen AOR / Hard Rock der tiefsten 80er! Da haben ja Frontiers Records Konkurrenz im eigenen Land. Myland wurde von Profidrummer Paolo Morbini gegrndet, der schon mal bei Exilia und anderen Bands zockte. Seine Liebe zu Bands wie Toto, Journey und Konsorten lieen ihn eine AOR Coverband grnden aus der Myland wurde. Schon der starke Opener "Anytime" erinnert an die Grotaten oben genannter Bands, lediglich die durchschnittliche Produktion stimmt etwas nachdenklich. Glcklicherweis sind die Keys nicht zu penetrant und jedes Instrument kommt gengend zur Geltung. Frontmann Guido Priori trifft die Tne und macht seine Sache erstaunlich gut, hat aber noch Platz nach oben. Diese Platte ist ein wahrer Schatz fr Freunde dieser Musikrichtung und auch wenn hier alles geklaut klingt, muss man den Jungs zu gute halten, dass eine nette Hommage wie diese auch eine gute Platte ist. Oder machen die jungen, neuen Thrash Bands was anderes? N!
Sicherlich ist nicht jeder der 10 Songs so stark wie das erste Drittel der Scheibe, dafr stimmt aber das mitreiende Gesamtpaket.
Myland sind auf einem guten Weg und knnten sich noch steigern!
   
<< vorheriges Review
DEZPERADOZ - An Eye for An Eye
nchstes Review >>
MERCENARY - Architect Of Lies


Zufällige Reviews