Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

OBSESSION - Carnival Of Lies
Band OBSESSION
Albumtitel Carnival Of Lies
Label/Vertrieb Mausoleum Records
Homepage www.theobsession.net
Verffentlichung 28.03.2008
Laufzeit 54:46 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Obsession sind eine 1983 gegrndete US Metal Band, die Kenner vom ersten "Metal Massacre" Sampler kennen mssten. Snger Mike Vescera drfte zudem durch seine Gastspiele bei Loudness, Yngwie Malmsteen, Roland Grapow und sein Soloprojekt bekannt sein. Nach drei Alben in den Jahren 1984, 1986 und 1987 war erst mal Schicht im Schacht. Vescera und Schlagzeuger Jay Menzis hat vor ein paar Jahren die Band mit neuen Musikern reformiert und das Album "Carnival Of Souls erschien 2006 ber das kleine Label Metal Mayhem Records. In Europa erscheint das Album ganz zwei Jahre spter ber Mausoleum Records mit neuem Coverartwork. Die Band macht auf "Carnival Of Souls" lupenreinen, zeitlosen US-Metal mit starken Riffs und einer guten Gesangsleistung von Herrn Vescera. Sicherlich ist nicht jeder Fan von hohen Sngern, aber dieser Mann ist noch im Rahmen. Dabei geben sich die Musiker keinen Trends hin, sondern ziehen ihr Ding durch. Das Album ist garantiert keyboardfrei und verfgt ber einen lebendigen Sound, Die Gitarristen solieren gerne und lassen gerne Dampf ab. Obsession sind keine Verfechter schwlstiger Balladen und platter Refrains. In einer Zeit, wo langweiliger Euro-Metal an der Tagesordnung ist und viele Bands gleich klingen ist dies eine willkommene Abwechslung fr meine Ohren. Kein Song fllt aus dem Rahmen und die Platte kann als starke Einheit durchaus bestehen. Zwei Songs, nmlich "In For The Kill" und "Marshall Law" stammen brigens vom '83er Demo und sind nun berarbeitet worden.
"Carnival Of Lies" ist anspruchsvoller Metal der ein paar Runde braucht, neu ist hier nix und Innovation gibt es auch keine. Doch bei dieser Musikrichtung geht es auch nicht darum!
   
<< vorheriges Review
DISMEMBER - Dismember
nchstes Review >>
FLYLEAF - FLYLEAF (Re-Release)


 Weitere Artikel mit/ber OBSESSION:

Zufällige Reviews