Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ULTIMATUM - Into The Pit
Band ULTIMATUM
Albumtitel Into The Pit
Label/Vertrieb Retroactive Records/musicbuymail
Homepage www.ultimatum.net
Verffentlichung 29.02.2008
Laufzeit 44:45 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der nordamerikanische Thrashbolzen ist nach sechs Jahren Abstinenz zurck und muss zwangslufig eine Einladung zu allen True Festivals erhalten, die in schner Regelmigkeit im Lande stattfinden. ULTIMATUM sind Vertreter eines kompromisslosen 80er Thrashs, wie wir ihn von EXODUS kennen. So knnte Snger Scott Waters auch gut und gerne bei den Kaliforniern am Mikrostnder stehen. Sein Organ ist rudig genug, um an den guten Paul Baloff im Metal-Himmel zu erinnern. Der Opener "One For All" gibt die Richtung fr das gesamte Werk an: geiles Riffing von Robert Gutierrez, gepaart mit einem guten Backgound (wobei der Drumsound etwas schwach auf der Brust ist)und der Aggressivitt von Waters. So gibt es auf "Into The Pit" einige kleine Juwelen zu finden, die der extremen "Kopfwackelfraktion" die Birne abschrauben werden. "Heart Of Metal" ist so eine Nummer, die dir anschlieend nicht mehr aus dem Kopf geht. hnlich verhlt es sich mit dem Killer "Blind Faith", der slayermig um die Ecke knallt und keine Gefangenen macht. Insgesamt elf Songs, bei denen nahezu einer so kompromisslos wie der andere rberkommt, gibt es auf der Scheibe, wobei das IRON MAIDEN Cover "Wrathchild" meiner Meinung nach nicht zu den Glanzlichtern zhlt. Etwas Abkhlung gibt es lediglich mit dem Titelsong, der als Gitarrenballade rberkommt. Dafr gibt es mit "Game Over" zum Schluss noch einmal voll auf die Glocke. Ein insgesamt gelungenes Werk fr die Freunde der guten alten Zeit, wo man sich auf die Amibands noch verlassen konnte und bei METALLICA, OVERKILL und MEGADETH noch das drin war, was vorne drauf stand. Ich wrde der Band ein Ultimatum stellen, uns nicht wieder so lange warten zu lassen. Auf alle Flle das beste Album der Band bisher.
   
<< vorheriges Review
MEMPHIS MAY FIRE - Memphis May Fire
nchstes Review >>
HATE ETERNAL - Fury & Flames


 Weitere Artikel mit/ber ULTIMATUM:

Zufällige Reviews