Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ORDEN OGAN - Vale
Band ORDEN OGAN
Albumtitel Vale
Label/Vertrieb Yonah Records
Homepage www.ordenogan.de
Verffentlichung 22.02.2008
Laufzeit 55:02 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Heutzutage muss man schon auf die Kacke hauen, wenn man eine Band an den Mann bringen will. Das dachten wohl auch Strategen bei Yonah Records und behaupten, dass die Newcomer Orden Ogan die Retter des Fantasy Power Metals sind und alte Recken wie Running Wild, Gamma Ray und Konsorten im Kampf fr den Metal untersttzen. O.k., ab und an klingt der Snger wie unser Hansi. Trotzdem: Selten so gelacht! Was fr ein Kse! Fakt ist: Die junge Band Orden Ogan macht auf ihrem Labeldebt "Vale" fantastischen, melodischen Power Metal mit starker Produktion, superbem Gesang und absolut stimmigen Songs. Sie gehren zu einer neuen Generation Metalbands, die Melodie und Hrte souvern verbinden. Sogar dezente Metalcoreriffs passen hervorragend in die Songs. Vergleichbare Bands sind die ebenso tollen Desination's Calling oder Edge Of Thorns. Sicherlich sind manche Passagen ab und an etwas schwlstig, aber die unsglichen und erfolgreichen Freedom Call oder der ganze Italo- Metal Mist und viele der skandinavischen Melodic Metal Bands stecken Orden Ogan mit "Vale" locker in die Tasche. Wer neugierig auf die Band geworden ist, dem empfehle ich auch die nette Eigenproduktion "Testimonium A.D.", welche aber irgendwie folklastiger und verspielter ist. "Vale" trifft den Hrer mitten ins Herz, super!
   
<< vorheriges Review
ESHA NESS - Point Of No Return
nchstes Review >>
SUICIDE SILENCE - The Cleansing


 Weitere Artikel mit/ber ORDEN OGAN:

Zufällige Reviews