Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LOST DREAMS - End Of Time
Band LOST DREAMS
Albumtitel End Of Time
Label/Vertrieb Reartone Music
Homepage www.lost-dreams.com
Alternative URL www.myspace.com/bandlostdreams
Verffentlichung 22.02.2008
Laufzeit 58:24 Minuten
Autor Christoph Fllenbach
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit "End Of Time" prsentieren die fnf sterreicher von LOST DREAMS ihren zweiten Longplayer. Beim ersten Druchhren vom Album musste ich irgendwie an eine hrtere IN FLAMES- oder COB-Version denken, bei den folgenden Malen leider nicht mehr. Beginnen viele Songs noch relativ temporeich, wird in spteren Abschnitt oft ins Doomige gewechselt, sodass der Song an Struktur verliert. Nach mehrmaligem Hren fehlt leider etwas die Varianz in der Stimme, Shouts und Growls sind zwar beide nett, bewegen sich aber meistens doch zu sehr auf einem Niveau. Selbiges gilt fr die musikalische Untermalung des Ganzen. Zu Beginn frisch und interessant, jedoch nach kurzer Zeit eher langweilig. Das mag auch an den knstlich verlngerten Songs liegen, in denen gegen Ende gerne alles bis zum Erbrechen wiederholt wird. Bei "The Fall Of The World" wurde drauf verzichtet und siehe da, ein klasse Song kommt raus!
Verwundert hat mich der Zusammenhang zwischen Cover und Songtexten, bzw. Bandname. Whrend das Cover verwesende Cyborgs zeigt, werden textlich kinder-fickende Priester angeprangert ("Childreen Rapers, Fucking Priests"), was mir persnlich doch ein bisschen arg klischeehaft daher kommt. hnlich ist es beim Stck "Jesus Virus" oder "Nailed To The Cross". Beim nchsten Album vielleicht ein paar innovativere Songtitel, sowie Texte und die Lieder nicht knstlich in die Lnge ziehen.
Fans von AMON AMARTH (musikalisch!) sollten mal Probehren, ebenso wie Melodic-Death-Freunde, die alles und jeden aus der Sparte suchen. Denjenigen, die etwas mehr Tiefgang suchen, wrde ich eher vom Album abraten.
   
<< vorheriges Review
EKOTREN - Light The Fire
nchstes Review >>
GENGHIS TRON - Board Up The House


 Weitere Artikel mit/ber LOST DREAMS:

Zufällige Reviews