Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ATROCITY - Werk 80 II
Band ATROCITY
Albumtitel Werk 80 II
Label/Vertrieb Napalm Records
Homepage www.atrocity.de
Verffentlichung 29.02.2008
Laufzeit 46:26 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
10 Jahre nach dem Erfolgsalbum "Werk 80" haben Atrocity nun den Nachfolger eingespielt. Ein Schelm wer da Kalkl wittert. Die Majorverffentlichung "Gemini" war wohl erfolgreich, kostete die Band aufgrund des Sounds jede Menge Credibility und war im Nachhinein so etwas wie kommerzieller Selbstmord mit dem wohl keiner rechnete. Gerchten zu Folge war das ambitionierte "Atlantis" Album ein Ladenhter, weshalb Atrocity erst mal ihre andere Band Leaves' Eyes pushten. Nun ist noch die Rhythmussektion ausgestiegen und "Werk 80 II" fertig. Wieder mal hat man weltberhmte 80er Jahre Popsongs in ein Gothic Metal Soundgewand gesteckt und dabei einen recht fetten Sound gezaubert. Jener ist deutlich besser als beim ersten Teil, welches vom Sound sich heutzutage etwas schlapp anhrt. Da hat der Zahn der Zeit durchaus dran genagt. Ich finde die Songs, welche durchaus schon von anderen Metalbands gecovert wurden ("Forever Young" , "People Are People" oder "Don't You Forget About Me") nicht verkehrt, jedoch ist der Gesang von Alex Krull einfach zu dnn fr eine normale Singstimme. Der Hne klingt gut wenn er brllt wie auf Krachern der Marke "Todessehnsucht", "Blut" oder "Willenskraft" aber als Snger kackt er gegen die Northern Kings (finnische Allstarcoverband, welche gleichzeitig erschien) gnadenlos ab! Manche Songs sind einfach etwas ausgelutscht und tot gecovert. So sind halt derbe gesungene Songs wie der immer noch Discohit "Fade To Grey" einfach die bessere Wahl fr Atrocity, whrend A-HAs "The Sun Always Shines On TV" recht bemht rberkommt.
Im Endeffekt heit das: Viel Licht und auch etwas Schatten. Dieses Album lsst alte Zeiten wieder aufleben und ist gut fr jede Party!
   
<< vorheriges Review
ENCHANTER - Secrets Vol.1 - Symbols In Stone
nchstes Review >>
SPYDER BABY - Let Us Prey


 Weitere Artikel mit/ber ATROCITY:

Zufällige Reviews