Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SEVERE TORTURE - Sworn Vengeance
Band SEVERE TORTURE
Albumtitel Sworn Vengeance
Label/Vertrieb Earache
Homepage www.severetorture.com
Alternative URL www.myspace.com/severetorture
Verffentlichung 12.11.2007
Laufzeit 35:58 Minuten
Autor Andreas W. K.
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Was beim neuen Longplayer der niederlndischen Formation SEVERE TORTURE als erstes ins Auge sticht, ist das ungewhnlich dezente, unspektakulre, ja schon fast langweilige Artwork. Auf den musikalischen Inhalt von "Sworn Vengeance" treffen jene Attribute aber Gottseidank nicht zu. Von puren Geprgel hat man sich schon auf "Fall Of The Despised" losgesagt und frnt nun einer weitaus technischeren und vielschichtigeren Variante des Death Metal. Wo frher Cannibal Corpse als Vergleich herhalten mussten, mssen nun Namen wie Immolation, Monstrosity oder auch Vital Remains genannt werden. Die Vergleiche mgen jetzt etwas hoch gegriffen klingen, aber wenn man sich "Sworn Vengeance" aufmerksam anhrt, wird einem klar, welches unglaublich hohe Potenzial in dieser Band schlummert. hnlich wie Monstrosity auf ihrem neuen Album bewegen sich die Niederlnder fter als gewohnt im mchtigen, von sprlich dosierten Soli und feinen Melodien durchsetzten Midtempobereich, wo SEVERE TORTURE einfach nur erhaben und wuchtig rberkommen. Aber natrlich beherrschen die Jungs auch knackiges Thrash-Riffing und ulrabrutales Geholze, wo kein Riff seine Wirkung verfehlt und alle Soli perfekt in Szene gesetzt werden. Alle Titel auf "Sworn Vengeance" liegen auf eine sehr hohen Niveau und glnzen durch eine perfekte technische Umsetzung, brillantes Songwriting und die in jedem Song perfekt dosierte Energie, Wucht und Feeling. Hier kann ich ruhigen Gewissens eine uneingeschrnkte Kaufempfehlung aussprechen. Diese Scheibe hat Klasse!
   
<< vorheriges Review
HEGEMON - Contemptus Mundi
nchstes Review >>
TECH-9 - Nine Lives


 Weitere Artikel mit/ber SEVERE TORTURE:

Zufällige Reviews