Navigation
                
21. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MASTERPLAN - Enlighten me
Band MASTERPLAN
Albumtitel Enlighten me
Label/Vertrieb AFM Records/Painful lust
Homepage www.masterplan.net
Verffentlichung 18.11.2002
Laufzeit N/A
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Die geschassten Helloween Musiker Roland Grapow (Gitarre) und Uli Kusch (Drums) haben seit lngerem ein Projekt laufen, das sie erst wie der Happy Metal Song "Mr Torture" ihrer ehemaligen Arbeitgeber nennen wollten. Das kam bei einer Umfrage der Fans nicht so an, worauf man den besseren Namen Masterplan auswhlte. Zu der Band gehren Snger Jorn Lande, der vor kurzem bei den fantastischen Ark ausgestiegen ist, sowie Iron Savior Tieftner Jan S. Ecker und Keyboarder Axel Mackenrott. Im Januar erscheint das Debutalbum und als Teaser gibt es jetzt eine Maxi mit fnf Songs, wobei der geniale Opener "Enlighten Me" als Albumversion und Singleedit enthalten ist. Direkt fallen mir die gute Produktion von Andy Sneap und das ausgereifte Songmaterial auf, die Instrumente sind gleichberechtigt, weder Gitarren, Gesang noch Keyboard drngen zu sehr in den Mittelpunkt. Auch "Kind Hearted Light" und das nur auf der Maxi enthaltene "Through Thick And Thin" ist von der selben Qualitt und zeigen mir, dass diese Band wohl einer der Newcomer 2003 werden wird. Nur der zweite "Non Album Song" "Black Dog" passt nicht ganz zu den anderen, da es ein (gutes) Cover von Led Zeppelin darstellt, aber mir nicht ins musikalische Konzept passt. Egal ist eh ne Maxi und da gibbet schon gerne solche Coverversionen! Daumen hoch fr Masterplan!
   
<< vorheriges Review
MARK BOALS - Edge of the world
nchstes Review >>
SUPERJOINT RITUAL - A Lethal Dose OF AMERICAN HATRED


 Weitere Artikel mit/ber MASTERPLAN:

Zufällige Reviews