Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THIS IS HELL - Sundowning
Band THIS IS HELL
Albumtitel Sundowning
Label/Vertrieb Trustkill Records
Homepage www.thisishell.org
Alternative URL www.myspace.com/thisishell
Verffentlichung 16.11.2007
Laufzeit 30:55 Minuten
Autor Markus Sausen
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Dem einen oder anderen drften This Is Hell gelufig sein. Dies knnte daran liegen, dass man die Combo zuletzt mit Comeback Kid, Parkway Drive und The Warriors sich die Bhne teilen sah.
Leider waren mir This Is Hell nur vom Hrensagen bekannt und ich hatte zu diesem Zeitpunkt eh keine Flocken fr diesen Event, also fand dieser eben ohne mich statt. Umso mehr knnte ich mich in den Arsch treten, als ich mit "Sundowning" die erste Langrille der Jungs in den Hnden halte, dass ich mir die Combo live habe entgehen lassen. Aber wenn man 1,5 Jahre auf die Verffentlichung von "Sundowning" warten konnte, kann man auch getrost auf den nchsten Auftritt der Band warten.
Die Platte ist nmlich seit nun mehr 1,5 Jahren in den Staaten drauen und Trustkill haben es endlich geschafft die Scheibe auch auf dem europischen Markt zu verffentlichen.
Doch das Warten hat sich gelohnt! Der Name lsst am ehesten auf Metalcore schlieen, doch damit liegt man daneben. Hier gibt es endlich noch mal Hardcore mit mehr oder weniger klassischer Prgung. So haben die Jungs es verdammt eilig und prgeln ihre 15 Songs in einer guten halben Stunde herunter. Dass es hier keine groartigen Schnrkeleien gibt, erklrt sich von selbst. Einzige Ausnahme sind "04.2005" und "8/27/05", wo man mit etwas akustischem Gittarengeklimper die Scheibe etwas aufzulockern versucht. Dies htte man sich auch sparen knnen, da die Scheibe sowieso recht abwechslungsreich und eingngig ist. Die Songs strotzen auch ohne Metaleinflsse nur so vor Energie - Gediegener Hardcore halt, der am ehesten mit Comeback Kid oder With Honor mithalten kann. Also sind hier massig Singalongs und Chorus Parts schon vorprogrammiert. This Is Hell setzen auch auf diese, anstatt irgendwelche stumpfen Moshparts bis zum Erbrechen zu wiederholen und sorgen auf der Scheibe so fr eine angenehme positive Stimmung, welche man auf den meisten derzeitigen Verffentlichungen kaum finden kann. Die Scheibe kann sich der werte Hrer dreimal am Stck anhren, ohne dabei Langeweile zu verspren.
Als Bonus gibt es auf der europischen Pressung mit "Double Grave" und "Another Facade" zwei Songs die auf der amerikanischen Pressung nicht enthalten sind.
Fazit: Ein gelungenes Erstwerk, bei dem es zu hoffen ist, dass bald weiteres folgt!
   
<< vorheriges Review
LAHANNYA - Shotgun Reality
nchstes Review >>
FURY'N'GRACE - Tales Of The Grotesque And The Arabesque


 Weitere Artikel mit/ber THIS IS HELL:

Zufällige Reviews