Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

WHO'S MY SAVIOUR - Glasgow Smile
Band WHO'S MY SAVIOUR
Albumtitel Glasgow Smile
Label/Vertrieb Power-It-Up Records
Homepage www.whosmysaviour.com
Alternative URL www.myspace.com/whosmysaviour
Verffentlichung 23.11.2007
Laufzeit 29:44 Minuten
Autor David Lang
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Grindcore auf Power-It-Up ist immer so eine Sache. Entweder er blst mich gnadenlos um; wie erst krzlich bei Obligatorisk Tortyr und Putrescence, oder er lsst mich vllig kalt, weil er an mir vorbei rauscht. Old School ist nun mal nix fr Herrn Lang. Von daher war ich auch bei Who's My Saviour zunchst skeptisch, stellt sich der Rostock-Dreier doch schon selbst ins limitierte Grindcore Genre. Umso berraschter war ich, als mir gar ungewohnte Klnge entgegen schallten. Gewhnlicher Grindcore war das definitiv nicht, doch was war es??? Ich kann auch jetzt, nach mehreren Durchlufen, noch nicht sagen was mich da geplttet hat. Ich bin kein groer Freund von Schubladen, und so geht der erste Punkt schon mal ganz klar an die Band. Jetzt bedeutet "unkategorisierbar" ja noch nicht gleich "super", doch "Glasgow Smile", so der Titel des Infernos, hat mich beeindruckt. Schwer zu verdauen, ruppig, widerspenstig und hin und wieder auch mal mit einem fiesen Grinsen versehen (wenn beispielsweise bei "When Magic Turns Into Black Plague" kurz Slayer zitiert werden) ballert einem die heimische Anlage eine knappe halbe Stunde einen mehr als interessanten Sound vor den Latz. Um diesen zu beschreiben, muss man schon etwas weiter ausholen: stellt euch bsen, apokalyptischen Postcore und intelligent arrangierten Grind (mit den Wurzeln klar im Punk) vor, die sich einen Kampf liefern, bei dem es um zerfahrene Songaufbauten und Hass geht. Das Ganze luft ziemlich subtil und fies (im positiven Sinne) ab, denn selbst wenn die grobe Kelle ausgepackt wird, primitiv wird dieses Spektakel nie. Klingt kompliziert? Richtig! Einfach ist anders. Auch Who's My Saviour mgen das Rad nicht neu erfunden haben, aber sie haben ihm eine neue, interessante Komponente hinzu gefgt. Das hier hat das Zeug zu Grerem!
   
<< vorheriges Review
ENEMY OF THE SUN - Shadows
nchstes Review >>
LAHANNYA - Shotgun Reality


Zufällige Reviews