Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLACK CRUCIFIXION - Promethean Gift
Band BLACK CRUCIFIXION
Albumtitel Promethean Gift
Label/Vertrieb SoulSeller Records
Homepage www.paasto.com/bc
Verffentlichung 14.12.2007
Laufzeit 37:55 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
1991 und 1992 nahmen die Finnen BLACK CRUCIFIXION die beiden Mini-Alben "The Fallen One Of Flames" und "Promethean Gift" auf, wobei letzteres nur einer erlesenen Handvoll Eingeweihter in die Hnde fiel. 2007 erscheint nun eine Wiederverffentlichung eben dieses mysterisen Albums, die mit neuem Layout, Liner Notes, unverffentlichten Fotos und einer Ladung Bonus-Tracks sowohl auf Platte als auch auf CD zu haben ist.
Mit dem Titeltrack geht es los, und wieder frage ich mich, wieso diese Band immer mit Black Metal in Verbindung gebracht wird. Das kann entweder nur wegen dem mir unbekannten ersten Mini-Album oder der transportieren Atmosphre sein, denn mit "Promethean Gift" und danach "Serpent Of Your Holy Garden" geht BLACK CRUCIFIXION eher in die Doom-Ecke. Gemigt bis langsam im Tempo werden tiefe Riffs vorgetragen, die von im positiven Sinne geqult wirkenden Vocals begleitet werden. Selbst die hier und da auftauchenden dezenten Keys haben ihre Daseinsberechtigung, ebenso wie das ruhige Zwischenstck "Journey Into Myself (Through A Ritual)", das zudem mit einem zarten Lead, akustischen Einflssen und Flstern fr Atmosphre sorgt. Das eingngigste Stck ist dann "Flowing Downwards", das schn groovend aus den Boxen quillt.
Der zweite Teil der Wiederverffentlichung, der das Bonus-Material stellt, wird vom 96er Studio-Track "Suomi Finland Saatana" erffnet, der sich akustisch-ruhig in hypnotischen, rhythmischen Gefilden bewegt und wieder einmal die Dunkelheit zeigt, die tief in BLACK CRUCIFIXION verankert ist. Es folgen zwei Demo-Aufnahmen: "Black Crucifixion" aus dem Jahre 1993 und "Death Water" (1993), die man sich wegen des ultraschlechten Sounds nur schwer anhren kann. Dennoch wird die Entwicklung der Band deutlicher, denn hier sind noch wesentlich derbere Vocals zu hren und auch das Songmaterial rumort noch um einiges ungehobelter vor sich hin. Zum Abschluss gibt es noch eine passable 1993er Live-Version von "Flowing Downwards", bei der man leider auf Reaktionen seitens des Publikums bis auf zwei Schreie zum Schluss verzichten muss.
Wer seit damals erfolglos auf Teufel komm raus versucht hat, "Promethean Gift" in die Hnde zu bekommen, hat jetzt endlich die Chance. Da sich das Bonus-Material zumindest interessant gestaltet, knnten aber auch neuere Fans der verschrobenen Finnen, die erst seit dem tollen "Faustian Dream"-Album dabei sind, gefallen an dem Re-release finden.
   
<< vorheriges Review
PUTRESCENCE - Fatal White Pustules Upon Septic Organs
nchstes Review >>
JOHN LEE'S BARCLAY JAMES HARVEST - Legacy


 Weitere Artikel mit/ber BLACK CRUCIFIXION:

Zufällige Reviews