Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GARY HUGHES - Veritas
Band GARY HUGHES
Albumtitel Veritas
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage www.gary-hughes.com
Verffentlichung 21.11.2007
Laufzeit 62:42 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Er ist das Hirn von TEN und hat so viele Songideen, dass er sowohl MAGNUM Snger Bob Catley kompositorisch mit drei Soloalben versorgte und hin und wieder selbst noch eine eigene Produktion auf den Markt bringt.Dabei ist er selbst ein begnadeter Snger und hat mit seiner Hauptband wahre Rockperlen verffentlicht, die leider nie die Anerkennung fanden, die sie verdient gehabt htten. Der Vorwurf, den man GARY HUGHES macht, ist immer der gleiche. Hervorragende Songideen werden durch eine schwache Produktion zunichte gemacht. Ich persnlich denke da jedoch ganz anders und behaupte, dass sowohl zu TEN, wie auch zu HUGHES diese zurckhaltende Art des Abmischens passt und so eine Kargheit an den Tag kommt, die zu den keltischen Einflssen seiner Kompositionen passt. "Veritas" ist fr mich das beste Soloalbum des Briten, das nahezu die Qualitt der besten TEN Scheiben erreicht. Die zwlf Songs sind edelster Melodic Rock, der auch vor poppigen Elementen nicht halt macht, dadurch aber an Ausdrucksstrke deutlich gewinnt. "Synchronicity" oder "Time To Pray" haben ein absolut gewinnendes Feeling und die Scheibe klingt letztendlich stimmig und hat in ihrer Ganzheit eine berzeugende Kraft fr alle Jnger solcher Bands wie MAGNUM oder DARE. Starke Balladen sind ebenso vorhanden, sodass ich den Daumen selig in die Hhe recke und Gott dankbar bin, dass GARY HUGHES ein songtechnischer Dauerschreiber ist.
   
<< vorheriges Review
GOAT THE HEAD - Simian Supremacy
nchstes Review >>
AT THE SOUNDAWN - Red Square - We Come In Waves


 Weitere Artikel mit/ber GARY HUGHES:

Zufällige Reviews