Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LANA LANE - Red Planet Boulevard
Band LANA LANE
Albumtitel Red Planet Boulevard
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage www.lanalane.com
Verffentlichung 07.11.2007
Laufzeit 63:03 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die selbsternannte "Queen Of Symphonic Rock" ist im Jahre 2008 stark wie selten zuvor. Gegenber dem 2005 erschienenen Vorgnger "Lady MacBeth" wurden viele Proganteile beim aktuellen Output "Red Planet Boulevard" ber Bord geworfen und so klingt das Album ber weite Strecken sehr rockig und gitarrenorientiert. Titel wie "Into The Fire" oder "Capture The Sun" sowie das gefhlsbetonte "The Frozen Sea" sollten dies ausreichend belegen. Aber auch die Experimentierfreunde werden sicherlich nicht zu kurz kommen, denn das gewagte "Stepford, USA" schert eindeutig aus dem gngigen Muster aus und ist ein musikalischen Kleinod, bei dem die Mitwirkung ihres Mannes Erik Norlander nicht zu verbergen ist. Mit "Angels And Magicians" hat sich leider auch eine gnzlich belanglose Nummer eingeschlichen, die mehr langweilt als antrnt, das bgeln "The Sheltering Sorrow" und der Titeltrack am Ende des Albums, der als Instrumental grandioserweise die Refrains der vorausgegangenen Lieder zusammenfasst, wieder komplett aus. Schne Rocknummern, orchestral arrangiert und die ausdrucksstarke Rockstimme von Lana brgen immer noch fr ein wohliges Feeling. Gerade bei den jetzt einsetzenden grauen Tagen kommt "Red Planet Boulevard" bei mir gut an und verursacht zumindest eine Blockade in der Rotation, da man immer wieder geneigt ist, den einen oder anderen Titel dieses Albums anzuspielen.
   
<< vorheriges Review
CLANROCK - Flight Of The Phoenix
nchstes Review >>
TOTO - Falling In Between Live


 Weitere Artikel mit/ber LANA LANE:

Zufällige Reviews