Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MORTAL SIN - An Absence Of Faith
Band MORTAL SIN
Albumtitel An Absence Of Faith
Label/Vertrieb Armageddon Records
Homepage www.armageddonmusic.de
Verffentlichung 16.11.2007
Laufzeit 47:29 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Eine ganz freudige berraschung schickte mir mein ber alles verehrter Chef die Tage in den heimischen Briefkasten. Ein neues Lebenszeichen der kultigen Australier von MORTAL SIN. Ihr 1986 erschienenes Debt "Mayhemic Destruction" katapultierte die Kngurus auf eine Stufe mit Amibands wie DEATH ANGEL oder EXODUS. Der Nachfolger "Face Of Despair" war dann keinen Deut schlechter, doch die geographische Lage verhinderte letztendlich den groen Erfolg. Dank der gesanglichen hnlichkeit mit James Hetfield, liegt auch der Vergleich mit den frhen METALLICA nahe. Ich wrde zu Fu nach Balingen laufen, wenn deren neues Album so ausfallen wrde wie "An Absence Of Faith" (kleine Schmunzelattacke meinerseits, da ich mir gerade bei den Kollegen von Metalglory das Cover geholt habe und deren Schreiber genau in die gleiche Kerbe haut). Nach bandinternen Streitigkeiten lste man sich leider auf und die beiden Comebackversuche scheiterten recht klglich, zumal das gesamte alte Line up auch nicht fr die Idee zu gewinnen war. Im Jahre 2007 ist alles anderes und die neue Scheibe besticht durch absolut geiles Riffing vom Duo Mick Sultana/ Nathan Shea, gnadenlosen Gesang von Mat Maurer und im Hintergrund legen Luke Cook (d) und Andy Eftichiou den Teppich fr das Ganze. Der Opener "Out Of The Darkness" knallt gleich erbarmunslos rein und das folgende "Deadman Walking" knnte locker auf der "Ride The Lightning" Scheibe von METALLICA stehen. Eine weitere ganz dicke Granate gibt es auf Position Fnf mit "Rise Or Fall", das dir den Schdel ganz locker ins Wippen bringt. "Say Your Prayers" und "Tears Of Redemption" sind ebenfalls ganz klare Ansagen an alle Bands, sich mit den Aussies zu messen. Liebe Banger und alle die ihr es noch werden wollt. MORTAL SIN haben einen brachialen Knaller eingespielt, der allen Fans der obigen Bands viel Freude bereiten wird. Da auch das Cover super geworden ist und es nur zwei, drei schwchere Songs gibt (keine schlechten!), stellt dieses Album einen Pflichtkauf dar!!!
   
<< vorheriges Review
AXXIS - Doom Of Destiny
nchstes Review >>
THE MACHETE - Untrue


Zufällige Reviews