Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ADORA - DIANA - Adora - Diana
Band ADORA - DIANA
Albumtitel Adora - Diana
Label/Vertrieb Stagefright Records
Homepage www.adora-diana.de
Verffentlichung 30.11.2007
Laufzeit 45:39 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 2 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Adora-Diana ist eine Sngerin, die bei ihrem selbstbetitelten Debt fast alles selber gemacht hat: Sie hat die Scheibe geschrieben, eingesungen, Bass und paar Gitarrenparts gespielt, sowie das Layout gemacht. Das klingt recht beeindruckend und verlangt Respekt ab, leider ist das Ergebnis berhaupt nicht nach meinem Geschmack. Der launige, unpassende und recht leise Gesang ist echt schlimm und die Musik eine krude Mischung aus Gothic Metal, Alternative Rock und Punk Rock. Angeblich ist die Dame Gesangslehrerin! Bei sich selber ist man dann wohl nicht so kritisch. Wo die im Promoschreiben aufgefhrten Industrial und Electro Einflsse zu hren sind, wei ich wirklich nicht! Fr mich sind die Songs einfach nur unausgegorene, stinklangweilige Ansammlungen von 08/15 Gitarrenriffs und langweiliger Strophen. Die Produktion ist leider sehr matschig und drucklos, besonders bei den Gitarren und dem Schlagzeug. Das Beste an der Scheibe ist die ab und an auftauchende Geige. Adora - Diana ist weder Fisch noch Fleisch und sitzt zwischen allen Sthlen. Vielleicht wollte man mit diesem Mischmasch musikalische Unzulnglichkeiten kaschieren, dies ist aber nicht gelungen. Auch nach mehreren, qulenden Durchlufen konnte ich mir das Album nicht schn hren und bleibe bei meiner Meinung: Einfach nur furchtbar!
   
<< vorheriges Review
BOMBSTRIKE - Born Into This
nchstes Review >>
SICK CITY - Nightlife


Zufällige Reviews