Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE BUSTERS - Double Penetration
Band THE BUSTERS
Albumtitel Double Penetration
Label/Vertrieb Ska Revolution Records/Indigo
Homepage www.busterland.de
Verffentlichung 02.11.2007
Laufzeit CD 44:15 / DVD 41:22
Autor Christian Schfer
Bewertung 15 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Meine Mitbewohner hassen mich. Irgendwann gab's einfach kein Halten mehr. Mitten in der Nacht musste ich laut lachen. Nicht nur ber den zweideutig geilen Plattentitel "Double Penetration" des neuen BUSTERS-Albums. Dieses Doppelalbum hat's in zweifacher Hinsicht in sich. Die DVD "Plugged Penetration" prsentiert einen "besonderen Galaabend mit den BUSTERS". Vor handverlesenem, saufendem, knutschendem, kiffendem, sich beraubendem und eine Waschmaschine bedienenden Seniorenpublikum (Herrlich!) zeigen die 12 Skapostel im feinen Zwirn, was sie alles draufhaben. BUSTERS-Hits als Tango, Dancehall, Salsa, Swing, alles akustisch (!) und mit teils vllig exotischen Instrumenten gespielt oder auf Wasserflaschen geblasen. Ein Meisterwerk, absolut brillant. Richtig klasse im Heidelberger Karlstorbahnhof von Filmnachwuchstalent Paddy Kroetz. Saubere Arbeit, junger Mann! Und gem 14 des JuSchG ohne Altersbeschrnkung freigegeben! Selten wird derart virtuose Musik so humorvoll und zugleich tanzbar geboten. Diesen Spagat schaffen nur die BUSTERS.
"Plugged Penetration", der regulre Tontrger fllt Two-Tone-lastig aus. Auf Ausflge in harte Punkgefilde wie auf "Evolution Pop" (2005) wurde weitgehend verzichtet und sich auf entspannt tanzbare Jamaica-Tradition besonnen. Zwlf frhlich entspannte, kompakt und eingngig vertonte Geschichten aus dem Leben, aufgelockert durch ein wunderschnes Instrumental animieren gleichermaen zum Mitsingen und Mitzappeln. Von den zwlf Ausnahmemusikern hauen mich die Herren Breyer (b) und Breuer (d), eine der besten Rhythmusgruppen in diesem Lande, einmal mehr aus dem Sattel.
"Double Penetration" ist das in sich schlssigste, das beste Album der BUSTERS bisher.
Der Rausschmeier "Wrong Song" persifliert den BUSTERS-Boykott im deutschen Radio. Dort wissen groe Geister, dass der Sound der Wieslocher bedauerlicherweise nicht massenkompatibel ist. Tja, schade. Ob eines dieser verstandbefreiten Arschlcher jemals ein BUSTERS-Konzert erlebt bzw. eines ihrer Alben gehrt hat? Oder hren wir im Radio keine BUSTERS, weil von groen Labels schlicht mehr Geld fliet, wenn die Welt mit deren HipHop- und R'n'B-Slze penetriert wird? Sptestens mit dieser Theorie lassen sich fr mich Beleidigung, Bewerfen mit Katzendreck bzw. Kchenabfllen oder wenigstens hochkanter Rauswurf des nchsten GEZ-Schnfflers rechtfertigen.
Freunde ehrlicher und witziger Musik haben zwischen 23.12.07 und 16.02.08 die Gelegenheit, sich bei den BUSTERS einmal mehr das Schuhwerk mllreif zu tanzen. Denn da sind die Jungs wieder in unserem Lande unterwegs- auf keinen Fall verpassen!
   
<< vorheriges Review
UNCOLORED WISHES - World Under Control
nchstes Review >>
EMPIRE - Chasing Shadows


 Weitere Artikel mit/ber THE BUSTERS:

Zufällige Reviews