Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - European Metal Assault No.1
Band V.A.
Albumtitel European Metal Assault No.1
Label/Vertrieb Goldencore / Zyx
Homepage www.goldencore.de
Verffentlichung 14.09.2007
Laufzeit 77:51 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Mit Samplern ist das im Zeitalter von CDs als Beilage zu Musikzeitschriften und gratis MP3s vieler Labels und Bands so eine Sache. Allgemein sind die Dinger zu teuer, was sicherlich auch mit den zu zahlenden Lizenzen zu tun hat. Aber wer will denn schon fr einen Sampler, auch wenn dieser gut gemacht ist, mehr als fnf Euro ausgeben? Wenn berhaupt! "European Metal Assault No.1" ist auch so ein Teil, wo ich denke tolle Bands, 20 Songs, fast keine Ausflle, aber wer braucht es? Die CD ist eine Zusammenstellung europischer Metalcore Combos kombiniert mit einflussreichen Superstars wie Kreator, Arch Enemy, Napalm Death, Soilwork und In Flames. Geschickt hat man noch die labeleigenen Bands Torch und Mokoma draufgepackt, die das Niveau aber nicht halten knnen. Daneben gibt es jede Menge guter Metalcorebands wie Fear My Thoughts, Heaven Shall Burn, Cataract, Deadsoil oder Neaera. Zu den Exoten zhle ich Meshuggah und die Japanischen Kampfhrspiele. Total berbewertet sind dagegen die durchgestylten und gehypten Sonic Syndicate! Unterm Strich ein guter Sampler, der fr wenig Geld bestimmt Kufer finden wrde...
Das stereotype Schdelcover (hach wie bse und finster!) finde ich brigens mehr als ausgelutscht und htte meiner Meinung nach durch ein Livefoto, was aber auf der Rckseite gemacht wurde ausgetauscht werden sollen.
Diese Art von Musik bezieht ihre Energie direkt von der Bhne!
   
<< vorheriges Review
ALCHEMIST - Tripsis
nchstes Review >>
EURE ERBEN - Eure Fuste


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews